Homepage » General Aviation » 625.000 Besucher auf dem EAA AirVenture in Oshkosh

625.000 Besucher auf dem EAA AirVenture in Oshkosh
premium

Das EAA AirVenture in Oshkosh ist zu Ende. Die Veranstaltung, die in diesem Jahr zum 50. Mal auf dem Wittman Regional Airport stattfand, glänzte nicht durch Neuheiten, sondern war geprägt von vielen Highlights am Boden und in der Luft. 

30.07.2019

Die EAA feierte 2019 das 50. Treffen in Oshkosh im US-Bundesstaat Wisconsin. © V. K. Thomalla

Als sich vor 50 Jahren die Experimental Aircraft Association (EAA) zum ersten Mal auf dem Wittman Regional Airport in Oshkosh im US-Bundesstaat Wisconsin zu ihrem jährlichen Fly-in traf, kamen gerade einmal ein Dutzend Piloten mit ihren selbst gebauten Flugzeugen. Damals konnte niemand ahnen, welche Ausmaße das Event eines Tages annehmen würde. 1953 hatte der EAA-Gründer Paul Poberzny zum ersten EAA Fly-in nach Milwaukee eingeladen, 1959 verlegte er es nach Rockford in Illinois, wo es bis 1968 stattfand. 1969 zog die EAA...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.