Homepage » General Aviation » Diamond zeigt in Paris erstmalig die DA62 MSA

Diamond zeigt in Paris erstmalig die DA62 MSA

Auf der Paris Air Show 2019, die in der nächsten Woche auf dem Flughafen Le Bourget stattfindet, wird der österreichische Flugzeughersteller Diamond Aircraft zum ersten Mal die DA62 MSA präsentieren. Diese Special Mission-Version der Zweimot verfügt über ein Radar von Leonardo und ist für die Seeraumüberwachung optimiert.

15.06.2019

Diamond Aircraft zeigte auf der Paris Air Show 2019 erstmalig eine DA62 für die Überwachung von Meeresgebieten. © Diamond Aircraft

Aufklärungsflugzeuge für Missionen über See sind in der Regel groß, schwer und teuer im Betrieb. Der österreichisch-chinesische Flugzeughersteller Diamond Aircraft bietet Staaten oder Organisationen, die eine günstigere Alternative für die Überwachung über See suchen, mit der DA62 MSA (Maritime Surveillance Aircraft) nun eine Lösung an.

Diamond DA62 Special Mission

[gallery ids="4391384,4391383,4390246,4385532,4385531,4390245,4391382"] Bei der DA62 MSA arbeitet Diamond Aircraft mit dem italienischen Konzern Leonardo, zusammen, der sein Gabbiano Ultra-Light TS Radar sowie den Missionsrechner ATOS beisteuert. Zusätzlich ist die DA62 MSA mit einer hochauflösenden...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.