Homepage » General Aviation » Pratt & Whitney Canada wird die nächste An-2-Generation antreiben

Pratt & Whitney Canada wird die nächste An-2-Generation antreiben

Neues Leben für alte Riesen-Doppeldecker: Pratt & Whitney soll nicht nur die Triebwerke für eine neue Generation von An-2 liefern, sondern auch das PT6A als Ersatztriebwerk für die Umrüstung von bestehenden Doppeldeckern dieses Typs zur Verfügung stellen.

16.11.2021

Nimus Aerospace will die nächste An-2-Generation im nächsten Jahr offiziell launchen. © Pratt & Whitney

Auf der Dubai Airshow haben die beiden Firmen Nimbus Aerospace und Pratt & Whitney Canada ihre Zusammenarbeit bei der Remotorisierung von bestehenden Antonov An-2 sowie bei der Motorisierung der nächsten An-2-Generation bekanntgegeben. Als wichtige Komponente für die Umrüstsätze für bestehende An-2 sowie als Antrieb für die nächste An-2-Generation wird P&WC sein Turbopop-Triebwerk PT6A-67T liefern. Allerdings sind die Umrüstsätze nur für zivil zugelassene und gewerblich genutzte An-2 vorgesehen. Nach dem Umbau nennt Nimbus Aerospace die Flugzeuge Legende 550 beziehungsweise Legende 570.

Hohe Zuverlässigkeit bei extremer Kälte

Neben Kunden in Russland will Nimbus Aerospace in naher Zukunft auch Kunden im Mittleren Osten und in Südost-Asien bedienen. Oleg Parfentjew, der Generaldirektor von Nimbus Aerospace, sagte: „Das PT6A-Triebwerk von Pratt & Whitney Canada ist der Goldstandard in seiner Klasse, und wir sind davon überzeugt, dass es den Regionalflugzeugbetreibern, die unser neues Flugzeug einsetzen, einen außergewöhnlichen Wert und eine hohe Zuverlässigkeit bieten wird. Unser Ziel ist es, ein dynamisches und flexibles Flugzeug mit hervorragender Wirtschaftlichkeit zu liefern, das von einem Triebwerk angetrieben wird, das sich in puncto Sicherheit und Leistung bewährt hat. Das PT6A-Triebwerk ist das einzige Turboprop-Triebwerk seiner Art, das für einmotorige Instrumentenflugregeln (SEIFR) für kommerzielle Passagierflüge in Nordamerika, Europa und Australien zugelassen ist.“

Das PT6A-67T-Turboprop-Triebwerk soll die nächste Generation des Riesendoppeldeckers An-2 antreiben. © Pratt & Whitney

Nimbus Aerospace will die nächste An-2-Generation im Jahr 2022 als zwölfsitziges Flugzeug mit einer Abflugmasse von 5,7 Tonnen offiziell lauschen. Das Muster soll vor allem im hohen Norden Russlands zum Einsatz kommen, wo im Winter extreme Kälte herrscht. Das PT6A sei ein Triebwerk, das zuverlässig unter diesen harschen Bedingungen betreiben werden kann, so der Hersteller.
Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Russian Helicopters wird die An-2 wieder in Serie bauen

Polar Airlines bestellt 200 An-2-Nachfolger TVS-2DTS

Das US Marine Corps sucht eine An-2 für Trainingszwecke

An-2-Treffen in Zerbst: Das kleine Anna-Meeting

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Les commentaires sont reservés aux Abonnés premium

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.