Homepage » Helikopter » Die AW101 SAR Queen bewähren sich gleich im ersten Monat

Die AW101 SAR Queen bewähren sich gleich im ersten Monat
premium

Seit September fliegen die ersten AW101-Hubschrauber der Royal Norwegian Air Force im SAR-Dienst. Im ersten Monat waren sie gleich 80 Stunden in der Luft und hatten Rettungseinsätze unter herausfordernden Bedingungen zu meistern.

14.11.2020

Seit dem 1. September 2020 fliegen die AW101 SAR Queen im SAR-Dienst der norwegischen Streitkräfte. © Forsvaret

Am 1. September dieses Jahres hatte die Royal Norwegian Air Force (RNoAF) die ersten sechs AW101-Rettungshubschrauber offiziell in Betrieb genommen und sie auf den Namen „SAR Queen“ getauft. (Aerobuzz hatte darüber berichtet.) Sie sind auf dem Stützpunkt Sola Air Station bei Stavanger in Südnorwegen stationiert. Zwischenzeitlich sind zwei weitere Hubschrauber geliefert worden, die aber noch nicht im SAR-Dienst (Search and Rescue) stehen. Im ersten Monat ihres Flugbetriebs haben die sechs SAR-Helikopter 80 Flugstunden absolviert. Neben einem Notfalltransport wurden die restlichen...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.