Homepage » Helikopter » DRF Luftrettung hat erste Retrofit-H145 in Dienst gestellt

DRF Luftrettung hat erste Retrofit-H145 in Dienst gestellt

Die DRF Luftrettung hat als weltweit erster Betreiber eine H145 nach ihrer Umrüstung auf den neuen Fünfblatt-Hauptrotor in Dienst gestellt. In den nächsten Jahren sollen alle H145 der Luftrettungsorganisation auf den neuen Rotor umgerüstet werden. Die Umrüstung nimmt die Organisation in ihrer eigenen Werft vor.

27.05.2021

Airbus Helicopters hat in Zusammenarbeit mit der DRF Luftrettung den weltweit ersten gebrauchten Hubschrauber des Typs H145 mit einem Fünfblattrotor nachgerüstet. © Airbus Helicopters/Christian Keller

Airbus Helicopters und die DRF Luftrettung haben eine erste H145 von einem Vierblatt- auf einen Fünfblattrotor umgerüstet. Die Umbauarbeiten fanden beim Hersteller im Werk in Donauwörth statt. Airbus Helicopters hatte im März 2019 eine modernisierte Version der H145 der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Eines der auffälligsten Merkmale der neuen Version ist der neue Fünfblatt-Hauptrotor anstelle des zuvor verwendeten Vierblattrotors. Er ermöglicht der H145, 150 Kilogramm mehr Last aufzunehmen. Das maximale Startgewicht beträgt nun 3.800 Kilogramm. Die einfache Konstruktion des neuen lagerlosen Hauptrotors wird nach Angaben des Herstellers die Wartung erleichtern und die Einsatzfähigkeit und Zuverlässigkeit der H145 weiter verbessern. Zugleich wird der Flug für die Besatzung und die Insassen durch ein geringeres Vibrationsniveau angenehmer.

DRF Luftrettung modifiziert die H145

Airbus Helicopters hatte bei der Vorstellung 2019 angekündigt, dass der neue Hauptrotor nicht nur für neu gebaute Hubschrauber zur Verfügung stehe, sondern auch als Retrofit an bestehenden H145 installiert werden kann. Die DRF Luftrettung hatte als erster Betreiber in Deutschland die neue H145 mit Fünfblattrotor im März dieses Jahres in Stuttgart in Dienst gestellt. Nun hat sie auch die erste H145 mit nachträglich installiertem Fünfblattrotor an der Station Villingen-Schwenningen in Betrieb genommen.

Dr. Peter Huber, der Vorstand der DRF Luftrettung, sagte: „Mit der Entscheidung, bestehende Einsatzhubschrauber des Typs H145 in unserer Flotte auf das Fünfblattrotorsystem umzurüsten, verfolgen wir eines unserer wichtigsten Ziele: die Möglichkeiten unserer Besatzungen und damit auch die Überlebens- und Genesungschancen unserer Patientinnen und Patienten weiter zu verbessern. Die Hubschraubertechnik entwickelt sich stets weiter und auch wir stehen niemals still, um Menschen in Not noch schneller und besser helfen zu können.“

Innerhalb der nächsten drei Jahre plant die DRF Luftrettung, alle ihre H145 von vier auf fünf Rotorblätter umzustellen. Die dafür erforderlichen Umrüstungsarbeiten werden künftig in der eigenen Werft am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden durchgeführt. Die DRF Luftrettung hat neben 15 neuen H145 auch 20 Umrüstsätze für die H145 bei Airbus Helicopters in Auftrag gegeben. Auch externen Kunden wird die Luftrettungsorganisation in Zukunft das Retrofit für die H145 anbieten.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Die FAA hat die modernisierte H145 mit Fünfblattrotor zugelassen

Luftwaffe hat mit dem Training auf den H145 von NHV begonnen

Airbus Helicopters hat die erste H145 mit Fünfblattrotor übergeben

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.