Homepage » Helikopter » RACER fliegt schneller mit Rotorkopfverkleidung der TU München

RACER fliegt schneller mit Rotorkopfverkleidung der TU München

Bei der Entwicklung des neuen Hubschrauber-Demonstrators RACER arbeitet Airbus Helicopters mit verschiedenen Forschungseinrichtungen zusammen. Am Lehrstuhl für Aerodynamik und Strömungsmechanik der Technischen Universität München (TUM) haben sich Wissenschaftler intensiv mit der Auslegung der Rotorkopfverkleidung des Hochgeschwindigkeits-Hubschraubers beschäftigt.

26.02.2021

Wissenschaftler der Technischen Universität München haben eine aerodynamisch optimierte Rotorkopfverkleidung für den RACER entworfen. Sie soll den Energieverbrauch senken und höhere Geschwindigkeiten ermöglichen. © TU München

Auf der Luftfahrtmesse in Le Bourget hat Airbus Helicopters im Juni 2017 das Konzept seines Demonstrators eines neuen Hochgeschwindigkeits-Hubschraubers vorgestellt. Das Projekt mit dem Namen RACER ist in das europäische Forschungsprogramm Clean Sky 2 eingebettet. RACER ist ein Akronym für „Rapid And Cost Effective Rotorcraft“ und basiert auf den Erkenntnissen, die Airbus Helicopters mit seinem eigenfinanzierten X3-Demonstrator gesammelt hat.

Erstflug war ursprünglich für 2020 geplant

Airbus arbeitet bei dem Projekt unter anderem mit den Forschungsinstitutionen DLR und ONERA sowie mit verschiedenen anderen...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.