Homepage » Helikopter » Rega setzt auf eine H145-D3-Einheitsflotte

Nach einem gründlichen Auswahlverfahren hat sich die Rega für die H145 mit Fünfblattrotor als neuen Einheitshubschrauber entschieden. Sie wird in die Umstellung ihrer Flotte insgesamt 200 Millionen Franken (203 Millionen Euro) inklusive medizinischer Ausrüstung investieren.

5.12.2022

Die Schweizer Luftrettungsorganisation Rega hat zwölf weitere H145-D3 bei Airbus Helicopters bestellt. © Airbus Helicopters

Die Schweizer Luftrettungsorganisation wird ihre Hubschrauberflotte vereinheitlichen. Derzeit nutzt sie neben der H145 von Airbus Helicopters auch noch elf Helikopter AW109SP „Da Vinci“ von Leonardo Helikopters sowie eine EC135 und eine H125. Im März dieses Jahres hatte die gemeinnützige Organisation bereits angekündigt, neun H145 mit Fünfblattrotor zu beschaffen. Nun hat sie bei Airbus Helicopters den Auftrag für die H145 D3 um zwölf zusätzliche Hubschrauber erweitert, die in den Jahren 2024 bis 2026 geliefert werden sollen. Die zusätzlichen Hubschrauber sind als...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit 40 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.