Homepage » Industrie » Lufthansa Technik präsentiert den A320 als Wasserstoff-Labor

Lufthansa Technik präsentiert den A320 als Wasserstoff-Labor
premium

Um einen neuen Treibstoff in dem Gesamtsystem Luftfahrt einzuführen, bedarf es mehr als nur veränderter Triebwerke und neuer Tanks. Die gesamten Prozesse am Flughafen müssen angepasst werden. Mit dem „Hydrogen Aviation Lab“, einem ausgemusterten Airbus A320, untersucht ein Forschungskonsortium künftig genau diese Fragestellungen.

31.10.2022

Mit neuer Folie, unter der man noch die alte Lufthansa-Lackierung hervorschimmern sieht, präsentiert sich der Airbus A320 Hydrogen Aviation Lab in Hamburg. © Lufthansa Technik

Das Schicksal des 1991 gebauten Airbus A320 mit dem Kennzeichen D-AIQF war schon besiegelt. Er wartete in Teruel unter der spanischen Sonne auf die Techniker, die ihn ausschlachten sollten. Doch er ist dem Abrissbagger noch einmal von der Schippe gesprungen und wird nun sogar helfen, die Zukunft der zivilen Luftfahrt mitzugestalten. Am 7. Juli traf er nach seinem Überführungsflug aus Teruel auf dem Flughafen Hamburg ein, wo ihn die Lufthansa Technik unter ihre Fittiche nahm. Das Flugzeug wird nämlich zu...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.