Homepage » Luftverkehr » Delta Air Lines hat ihre erste A220-100 übernommen

Delta Air Lines hat ihre erste A220-100 übernommen

Der US-Carrier Delta Air Lines hat am Freitag in Mirabel ihren ersten Airbus A220-100 übernommen. Die Fluggesellschaft ist der erste nordamerikanischen Betreiber des Musters, das von Bombardier entwickelt worden ist. 

27.10.2018

"Die A220 ist ein Flugzeug auf dem neuesten Stand der Technik", sagte Ed Bastian, der CEO von Delta Air Lines bei der Übergabe des ersten Exemplares in Mirabel. © Delta Air Lines

Nun ist es geschafft: Nach einem internationalen Handelsstreit um mögliche Strafzölle für das Flugzeugmuster und der damit verbundenen Unsicherheit darüber, ob die Auslieferungen überhaupt stattfinden könnten, hat Delta Air Lines gestern ihre erste A220-100 erhalten. Im Rahmen einer Übergabezeremonie übernahm der Carrier als erster Betreiber in Nordamerika einen Airbus A220-100. Die Zeremonie fand im Beisein von Vertretern der Geldgeber, des Herstellers, der Airline und der Regierung auf dem internationalen Flughafen von Mirabel bei Montreal in der kanadischen Provinz Quebec...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.