Homepage » Luftverkehr » Die Luftwaffe erhält zwei Airbus A321neo

Zwei weitere Airbus-Narrowbodies für die Bundeswehr: Im Rahmen des zweiten Nachtragshaushaltes hat der Bundestag der Beschaffung von zwei Airbus A321neo für die Flugbereitschaft zugestimmt. Die beiden Jets werden im nächsten Jahr ausgeliefert und zunächst von der Lufthansa Technik in Hamburg zu Multi-Missionsflugzeugen modifiziert.

9.07.2020

Die Luftwaffe wird zwei A321neo aus dem Auftragsbestand der Lufthansa übernehmen und für die Flugbereitschaft modifizieren lassen. © BAAINBw

Die Luftwaffe wird ab 2022 zwei Airbus A321neo erhalten. Sie werden die Flotte der Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung ergänzen. Einen entsprechenden Vertrag hat gestern das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnologie und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) mit der Lufthansa Technik unterzeichnet. Bei beiden Flugzeugen handelt es sich um die Langstrecken-Version A321neoLR (Long Range). Die beiden Single Aisle Jets sollen im August und im Oktober 2021 bei der Lufthansa Technik in Hamburg landen, wo sie ihre missionsspezifische Ausrüstung erhalten. Spezialisten der LH Technik...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.