Homepage » General Aviation » ADAC Luftrettung hat Drohnen-Transporte von Blutkonserven getestet

ADAC Luftrettung hat Drohnen-Transporte von Blutkonserven getestet
premium

Bei medizinischen Notfällen kommt es auf jede Sekunde an. Um Blutkonserven schnell von der Blutbank zur Klinik zu transportieren, hat die ADAC Luftrettung zusammen mit der DRK-Butspendedienst in den vergangenen beiden Jahren die MediCargo-Drohne in Ulm erprobt. Die Ergebnisse dieser Tests sollen nun in einen Regelbetrieb überführt werden.

14.06.2022

Die ADAC Luftrettung und der DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg - Hessen arbeiten bei der Entwicklung einer Drohnenlogistik für den Transport von medizinischen Gütern zusammen. © ADAC Luftrettung

Die ADAC Luftrettung und der DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg - Hessen haben in den vergangenen beiden Jahren den Transport von Blutkonserven per Drohne zwischen der DRK-Blubank und der Chirurgie des Universitätsklinikums in Ulm getestet. Insgesamt haben die beiden Organisationen im Rahmen dieser Tests über 100 Flüge durchgeführt. „Mit der Drohne ist der Transport von Blut zum Patienten in Ulm fünf Mal schneller als auf dem herkömmlichen Weg per Kurierdienst oder Taxi möglich. Die Ergebnisse sind so vielversprechend, dass das Forschungsprojekt in den kommerziellen...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.