Homepage » Luftverkehr » Boeing empfiehlt Aussetzung des Flugbetriebs der 777-200

Boeing empfiehlt Aussetzung des Flugbetriebs der 777-200

Nach einem Zwischenfall am Samstag, bei der ein PW4000-11-Turbofan an einer Boeing 777-200 sich zerlegte und Teile des Triebwerks in eine Wohnsiedlung fielen, hat Boeing empfohlen, das Muster vorübergehend nicht im Flugbetrieb einzusetzen.

22.02.2021

Nach einem Triebwerksausfall an einer Boeing 777-200 mit PW4000-Turbofans am 20. Februar 2021 werden diese Triebwerke an den Triple Seven überprüft. © Volker K. Thomalla

Am Samstag hat es einen schweren Zwischenfall mit einem PW4000-112-Turbofan an einer Boeing 777-200 der United Airlines gegeben. Der zweistrahlige Widebody war gegen 13.00 Uhr Ortszeit vom Flughafen Denver mit der Flugnummer UA328 gestartet und sollte nach Honolulu auf Hawaii fliegen. Nur vier Minuten nach dem Start zerlegte sich das Triebwerk Nummer 2. Teile des Triebwerks fielen ab und landeten in einem Wohngebiet in der Gemeinde Broomfield. Das Flugzeug kehrte um und landete eine halbe Stunde nach dem Start wieder...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.