Homepage » Business Aviation » Airshare vergibt Großauftrag an Bombardier

Das US-Business-Aviation-Unternehmen Airshare will seine Fractional-Ownership-Flotte in den nächsten Jahren verdoppeln und hat deswegen einen Großauftrag bei Bombardier Aerospace abgegeben.

15.05.2021

Das Fractional-Ownership-Unternehmen Airshare hat drei Challenger 350 fest bestellt und 17 Optionen gezeichnet. © Bombardier

Der kanadische Business-Jet-Hersteller Bombardier hat in dieser Woche einen Auftrag des Business Aviation-Dienstleisters Airshare aus Kansas City in sein Auftragsbuch aufnehmen können. Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen hat drei Challenger 350 fest bestellt und Optionen für 17 weitere Exemplare des Super Midsize Jets gezeichnet. Sollten alle Optionen in Festbestellungen umgewandelt werden, würde Airshare seine Fractional-Ownership-Flotte verdoppeln.

Airshare betreibt zurzeit eine Flotte von 50 Flugzeugen, von denen 20 im Airshare-Fractional-Ownership-Programm fliegen und 30 als gemanagte Flugzeuge eingesetzt sind. Bislang besteht die Flotte vor allem aus Leichtjets der Typen Embraer Phenom 100 und Phenom 300, die Challenger 350 sind die ersten Super Midsize Jets des Unternehmens.

John Owen, der Präsident und Hauptgeschäftsführer (CEO) von Airshare, sagte: „Die Aufnahme von Super Midsize Jets in unsere Flotte stellt einen bedeutenden Meilenstein unserer Vision dar, die Marke Airshare auf intelligente Weise auf nationaler Ebene zu erweitern. Bei der Auswahl der Challenger 350 wurde mit großer Sorgfalt vorgegangen, mit dem Input unserer derzeitigen Kunden und mit Beiträgen aus allen Abteilungen des Unternehmens. Die Partnerschaft mit Bombardier versetzt uns in eine hervorragende Position, um künftige Kunden zu gewinnen, die an unserem Programm teilnehmen wollten, aber ein größeres Flugzeug mit höherer Reichweite wünschen, während wir gleichzeitig sicherstellen, dass wir weiterhin den erstklassigen Service bieten, der zum Synonym für Airshare geworden ist.“

Die drei fest bestellten Challenger 350 sollen noch in diesem Jahr ausgeliefert werden.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Bombardier hat den 350. Challenger 350 übergeben

50. Challenger 350 für NetJets

Challenger 350 ist nun für Steilanflüge zugelassen

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.