Homepage » Business Aviation » Bombardier hat den 100. Global 7500-Flügel produziert

Bombardier hat den 100. Global 7500-Flügel produziert

Im vierten Quartal 2020 hat Bombardier die Produktion seines Flaggschiffs Global 7500 aufgrund der guten Nachfrage weiter hochgefahren. Gerade erst hat der Hersteller das 50. Flugzeug an einen Kunden übergeben, da hat das Werk, in dem die Tragflächen produziert werden, schon das 100. Flügelpaar auf den Weg zur Endmontage nach Kanada geschickt.

13.04.2021

Bombardier Aerospace hat in seinem Werk in Texas im April 2021 das 100. Flügelpaar für den Global 7500 produziert. © Bombardier

Der kanadische Business Jet-Hersteller Bombardier Aerospace hat am 12. April die Fertigstellung des 100. Tragflächenpaares für sein Flaggschiff Global 7500 in seinem Werk in Red Oak im US-Bundesstaat Texas gefeiert. Bei der Verladung der Tragflächen auf den Truck, der die Segmente zur Endmontage nach Toronto fährt, stellten sich die Angestellten mit Masken zu einem Erinnerungsfoto vor dem Werk auf. Erst im März dieses Jahres hatte der Hersteller die Übergabe des 50. Global 7500 an einen Kunden gefeiert. Aerobuzz hatte darüber berichtet.

„Dies ist ein wichtiger Meilenstein für unser Global 7500-Programm, und wir sind stolz auf unser kompetentesTeam in Red Oak, Texas“, kommentierte Paul Sislian, der Executive Vice President Operations and Operational Excellence bei Bombardier, das Ereignis. „Ihr Engagement und ihr Fachwissen bei der Herstellung dieses wirklich einzigartigen Flügels, der exklusiv für den Global 7500 Business Jet gebaut wird, tragen dazu bei, dass dieser zum Flaggschiff der Branche wurde.“

7.700 nautische Meilen Reichweite

Der von zwei GE Passport-Turbofans angetriebene Ultralangstreckenjet bietet seinen Nutzern eine Reichweite von 7.700 nautischen Meilen (14.260 Kilometer). Im Oktober 2019 flog ein Global 7500 sogar von Sydney in Australien nonstop nach Detroit im US-Bundesstaat Michigan. Dabei überbrückte er dank günstiger Winde eine Distanz von 7.990 nautischen Meilen (14.797 Kilometer).

Im Oktober 2018 hatte die kanadische Luftfahrtbehörde Transport Canada dem Jet die Zulassung erteilt, Ende Dezember 2018 übernahm der Erstkunde den ersten Global 7500 von Bombardier in Kanada. Die technische Abflugzuverlässigkeit der Flotte liegt bei 99,7 Prozent, was zu einem solch‘ frühen Zeitpunkt im Programm ein sehr guter Wert ist.

In der komfortablen und sehr großen Kabine des Jets finden bis zu 19 Passagiere Platz. Die Kabinenlänge beträgt 16,59 Meter und erlaubt den Einbau von bis zu vier unterschiedlichen Zonen. Und in dieser Länge ist nicht einmal der Gepäckraum im Heck eingerechnet. Die Kabine ist 2,44 Meter breit und 1,88 Meter hoch.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

VistaJet hat ihre ersten beiden Global 7500 übernommen

Bombardier hat den ersten Global 7500 mit Dual-HUD ausgeliefert

RUAG bietet jetzt auch Global 7500-Maintenance an

 

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.