Homepage » Business Aviation » Die vierte Gulfstream G600 ist geflogen

Die vierte Gulfstream G600 ist geflogen

Gulfstream Aerospace behält das hohe Tempo bei der Flugerprobung der G600 bei. Am 21. Juni startete in Savannah bereits der vierte Prototyp zum Erstflug, während die Endmontage der fünften G600 schon weit fortgeschritten ist.

27.06.2017

Am 21. Juni startet die vierte Gulfstream G600 in Savannah zu ihrem Jungfernflug. © Gulfstream Aerospace

Jetzt sind es schon vier! Am 21. Juni 2017 um 18.50 Uhr Lokalzeit hob das vierte Exemplar des Ultralangstrecken-Business-Jets Gulfstream G600 vom Savannah-Hilton Head International Airport zum Erstflug ab. Der von zwei Pratt & Whitney Canada PurePower PW800-Turbofans angetriebene Jet flog nur sechs Wochen nach dem dritten Prototyp dieses Muster. Die G600-Testflotte hat bislang 130 Flüge absolviert und war dabei 570 Stunden in der Luft. Aufgrund dieser Erfahrungen mit dem Muster konnte die Testflugbesatzung den umlackierten Twinjet gleich beim ersten...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.