Homepage » General Aviation » Die Harbour Air baut eine zweite eBeaver

Auch wenn es still geworden ist um das Projekt der elektrisch angetriebenen DHC-2 Beaver der Harbour Air, so läuft es dennoch weiter: Das Unternehmen rüstet derzeit ein zweites Exemplar um, das nahe an der endgültigen Version ist, damit die Nachweise für die Zulassung schneller erbracht werden können.

15.12.2021

Die Harbour Air hat in den ersten beiden Jahren des eBeaver-Projekts nur wenig mehr als 30 Testflüge absolviert. © Harbour Air

Vor zwei Jahren, im Dezember 2019, flog eine auf einen Elektroantrieb umgerüstete DHC-2 Beaver der Harbour Air aus Vancouver zum ersten Mal, angetrieben von einem 560 kW starken magni500-Motor von magniX. Eigentlich wollten die Beteiligten die Zulassung der Umrüstung innerhalb von zwei Jahren schaffen. Dieser Zeitplan war jedoch von Beginn an ambitioniert, weil ja damals noch nicht einmal eine entsprechende Vorschrift für diese Antriebsart existierte. Dieser Zeitplan ist – wenig überraschend –  nicht aufgegangen. Bislang konnte die Harbour Air...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.