Homepage » Helikopter » Airbus und Boeing arbeiten bei der CH-47 für die Luftwaffe zusammen

Airbus und Boeing arbeiten bei der CH-47 für die Luftwaffe zusammen

Airbus Helicopters schließt sich beim STH-Wettbewerb der Bundeswehr dem Boeing-Industrieteam an, das die H-47 Chinook als künftigen Schwerlasthubschrauber der Bundeswehr platzieren will. Die beiden Hersteller haben ein entsprechendes Memorandum of Understanding unterschrieben.

25.03.2022

Die CH-47 der Luftwaffe erhalten eine Luftbetankungssonde. © Boeing

Die Luftwaffe benötigt einen Ersatz für ihre in die Jahre gekommenen und intensiv genutzten Transporthubschrauber des Typs CH-53G. Spätestens 2030 soll das Muster bei der Bundeswehr ausgemustert sein. Boeing schickt die CH-47 Chinook ins Rennen um den Auftrag und hat ein Chinook-Industrieteam mit deutschen Firmen gebildet, in dem die AERO-Bildung GmbH, CAE GmbH, ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Lufthansa Technik AG, Honeywell Aerospace und Rolls-Royce Deutschland Ltd & Co. KG vertreten sind. Nun ist als neuestes Mitglied Airbus Helicopters hinzugekommen. Boeing und...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.