Homepage » Industrie - news » Rolls-Royce lässt Trent XWB-84 inspizieren

Rolls-Royce lässt Trent XWB-84 inspizieren

Bei einigen Triebwerken des Typs Rolls-Royce Trent XWB-84 hat der Hersteller nach einer bestimmten Laufzeit eine höhere als erwartete Abnutzung im Mitteldruckverdichter entdeckt. Deshalb sollen jetzt alle Antriebe dieses Typs mit vergleichbarer Laufleistung nun inspiziert werden.

12.08.2020

Rolls-Royce hat bei Routine-Inspektionen des Trent XWB-84 eine erhöhte Abnutzung von Teilen im Mitteldruckverdichter entdeckt. © Volker K. Thomalla

Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat bei Routine-Inspektionen des Großtriebwerks Rolls-Royce Trent XWB-84 bei einigen Schaufeln des Intermediate Pressure Compressors (Mitteldruckverdichter) eine stärker als erwartete Abnutzung entdeckt, teilte der Hersteller gestern mit. Betroffen seien einige wenige Triebwerke, die seit vier beziehungsweise fünf Jahren genutzt wurden und kurz vor ihrer ersten Überholung standen. „Keines dieser Triebwerke hat irgendeine abnormale Situation im Flugbetrieb erfahren“, so Rolls-Royce. Trotzdem werde man alle Trent XWB-84 mit einer ähnlichen Lebensdauer als Vorsichtsmaßnahme inspizieren. Derzeit stünden etwas mehr als...

Ce contenu est réservé aux abonnés prémium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Les commentaires sont reservés aux Abonnés premium

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.