Homepage » Luftverkehr » Boeing hat den vorletzten Jumbo Jet ausgeliefert

Boeing hat den vorletzten Jumbo Jet ausgeliefert

Die US-Fluggesellschaft Atlas Air Worldwide hat die vorletzte Boeing 747 übernommen. Sie wird das Flugzeug im Auftrag des Schweizer Logistikunternehmens Kuehne + Nagel – das in Bremen gegründet wurde – betreiben.

24.11.2022

Die vorletzte, jemals gebaute Boeing 747, eine 747-8F fliegt für das Logistikunternehmen Kuehne + Nagel und wird von der Atlas Air betrieben. © Kuehne +Nagel

Die Produktionszeit der Boeing 747 neigt sich unaufhaltsam ihrem Ende zu. Gestern hat die Atlas Air Worldwide das vorletzte Exemplar, eine Boeing 747-8F, in Everett übernommen. Sie hatte im Januar 2021 die letzten vier verfügbaren Boeing 747 bestellt. Danach hatte der Hersteller das Auftragsbuch für das ikonische Muster geschlossen.

Mitte November 2022 übernahmen Vertreter von Atlas Air und Kuehne + Nagel die Boeing 747-8F. © Kuehne + Nagel

Bei dem jetzt ausgelieferten Flugzeug handelt es sich um den ersten Frachtjumbo, den die Atlas Air im Auftrag des Schweizer Logistikunternehmens Kuehne + Nagel betreibt. Auch der letzte, jemals gebaut Jumbo Jet wird durch die Atlas Air für Kuehne + Nagel betrieben. Dessen Auslieferung wird ebenfalls in Kürze erfolgen.

John Dietrich, der Präsident und CEO (Hauptgeschäftsführer) von Atlas Air Worldwide, sagte bei der Zeremonie im Everett Delivery Center des Herstellers: „Die Auslieferung dieser 747-8F unterstreicht die Bedeutung unserer langfristigen strategischen Partnerschaft mit Kuehne + Nagel und unser Engagement, ihr kontinuierliches Wachstum und ihre Expansion zu unterstützen. Wir freuen uns, dem Unternehmen das erste eigene Flugzeug zur Verfügung stellen zu können, das mit Stolz in einer speziellen Kuehne + Nagel-Lackierung fliegen wird. Die beiden 747-8F, die wir für Kuehne + Nagel betreiben werden, erhöhen die Kapazität und die Vielseitigkeit ihres Netzwerks.“

Inspire und Empower fliegen für Kuehne + Nagel

Yngve Ruud, als Mitglied der Geschäftsleitung von Kuehne + Nagel verantwortlich für den Bereich Luftfracht, sagte: „Es ist ein ganz besonderer Moment für uns, die Kuehne + Nagel 747-8F mit dem Taufnamen ‚Inspire‘ abheben zu sehen. Zusammen mit der allerletzten 747-8F, die wir ‚Empower‘ getauft haben, werden diese Flugzeuge unsere Kunden mit zuverlässigen und flexiblen Lösungen auf der ganzen Welt unterstützen und das Erbe der unglaublichsten Luftfahrtprogramme der Geschichte fortsetzen. Wir freuen uns, dies gemeinsam mit unseren Partnern Atlas Air und Boeing zu feiern, und freuen uns darauf, unsere Flugzeuge die Welt verbinden zu sehen.“

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Jetzt sind es nur noch drei: Atlas Air hat eine 747-8F übernommen

Atlas Air und DHL Express verlängern Wet-Lease-Verträge

Boeing hat die 100. Boeing 747-8F ausgeliefert

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.