Homepage » Luftverkehr » Die erste 787 für die Lufthansa ist in Frankfurt gelandet

Die erste 787 für die Lufthansa ist in Frankfurt gelandet

Die Lufthansa hat ein neues Flugzeugmuster übernommen: Gestern landete die erste Boeing 787-9 Dreamliner für die Kranich-Airline nach ihrem Überführungsflug aus Everett in Frankfurt. Dort wird sie ihre neue Kabinenausrüstung erhalten, bevor sie im Oktober zu den ersten Linienflügen starten wird.

31.08.2022

Die Boeing 787-9 mit dem Kennzeichen D-ABPA ist der erste Dreamliner in der Flotte der Lufthansa. © Lufthansa

Die Lufthansa gehört bei der Boeing 787 Dreamliner wahrlich nicht zu den frühen Kunden. Die japanische All Nippon Airways übernahm als Erstkunde das erste Exemplar des Musters bereits im Dezember 2011. Doch nun ist auch die Lufthansa im Kreis der Boeing 787-Betreiber angekommen. Die Lufthansa Group hatte im März 2019 die Bestellung von 20 Boeing 787-9 Dreamliner angekündigt und die Zahl ihrer Aufträge für den Widebody danach auf insgesamt 32 Exemplare erhöht. Die erste 787 für die Lufthansa landete gestern um...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.