Homepage » Luftverkehr » Germania hat Finanzierung gesichert

Germania hat Finanzierung gesichert

Die Fluggesellschaft Germania hat Geldgeber gefunden, die den kurzfristigen Finanzbedarf des Unternehmens in Höhe von 15 Millionen Euro decken. Details zur Finanzierung nannte die Airline aber nicht.

21.01.2019

Germania hatte eine Finanzierungszusage für die kurzfristige Deckung ihres Liquiditätsbedarfs erhalten. © Flughafen Nürnberg

Nachdem die in Berlin beheimatete Fluggesellschaft Germania vor zwei Wochen verkünden musste, dass sie mehrere Optionen prüfe, "um einen kurzfristigen Liquiditätsbedarf zu sichern", gibt es nun Entwarnung. Karsten Balke, der geschäftsführende Gesellschafter der Germania, teilte am Samstag mit: "Hinsichtlich unserer Finanzierungsbemühungen haben wir heute eine wichtige Zusage erhalten. Insgesamt geht die Unterstützung damit über den angestrebten Betrag von 15 Millionen Euro deutlich hinaus. Die entsprechenden Mittel sollen uns in der nächsten Woche zufließen." Damit sei die mittel- und langfristige Perspektive...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.