Homepage » Luftverkehr » Germania-Insolvenz: Fast 1.700 Mitarbeiter betroffen

Germania-Insolvenz: Fast 1.700 Mitarbeiter betroffen

Von der Insolvenz der Berliner Fluggesellschaft Germania sind fast 1.700 Mitarbeiter und rund 60.000 Reisende betroffen. Passagiere, die ihre Tickets direkt bei der Airline gebucht haben, müssen damit rechnen, nichts zu bekommen. 

6.02.2019

Mitarbeiter der insolventen Fluggesellschaft Germania haben sich am 6. Februar 2019 zum letzten Mal in Uniform auf dem Flughafen Nürnberg zu einem Abschiedsfoto aufgestellt. © Airport Nürnberg/Christian Albrecht

Das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg hat den Anwalt Rüdiger Wienberg von  der Kanzlei hww Hermann Wienberg Wilhelm zum Insolvenzverwalter bestellt. Das Insolvenzverfahren, das am Montag Abend beantragt wurde, betrifft 1.678 Mitarbeiter. Die Germania Fluggesellschaft mbH verfügte nach Angaben des Insolvenzverwalters zuletzt über 1.426 Angestellte, die Germania Technik Brandenburg über 178 Mitarbeiter und die Germania Flugdienste über 74 Mitarbeiter.

Germania Flug ist nicht betroffen

Die 2014 als unabhängige Airlines gegründete Schweizer Fluggesellschaft Germania Flug ist von der Insolvenz nicht betroffen. Ihre Flugzeuge sind in...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.