Homepage » Luftverkehr » Lufthansa CityLine feiert 25 Jahre Bombardier CRJ

Silberjubiläum bei der Lufthansa-Tocher CityLine: Seit 25 Jahren betreibt die Airline Regionaljets des Musters CRJ. Sie war 1992 die weltweit erste Fluggesellschaft, die einen Canadair Regional Jet einsetzt. Der Start gestaltete sich holpriger als erwartet.

25.10.2017

Das eigens entwickelte Logo der Lufthansa CityLine wurde nur Tage vor der Indienststellung des ersten CRJ bei der Fluggesellschaft durch das Kranich-Logo der Lufthansa ersetzt. © Canadair

Obwohl die Lufthansa CityLine bereits am 19. Oktober 1992 als weltweit erste Fluggesellschaft ihren ersten Canadair Regional Jet übernommen hatte, dauerte es noch elf Tage, bevor das Flugzeug aus Montreal zur damaligen Lufthansa CityLine-Basis nach Köln kam. Der Start verlief dann auch etwas holprig, denn der CRJ hatte zunächst noch keine deutsche Zulassung, musste also mit kanadischer Registrierung betrieben werden, dazu war aber eine Erweiterung der Betriebsgenehmigung durch das Luftfahrt-Bundesamt (LBA) notwendig.

Der Start in den Liniendienst war holprig

Vor dem Start...

Ce contenu est réservé aux abonnés prémium

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Les commentaires sont reservés aux Abonnés premium

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.