Homepage » Luftverkehr » Textron Aviation liefert die erste SkyCourier Combi aus

Textron Aviation liefert die erste SkyCourier Combi aus

Nun sind alle drei geplanten Versionen der Cessna SkyCourier an Kunden ausgeliefert: Cargo, Passagiere und Combi. Das zweimotorige Turboprop-Flugzeug ist vielseitig nutzbar, was sich bei immer mehr Betreibern herumspricht.

11.07.2024

Die Fluggesellschaft Everts Air ist der Erstkunde für die Combi-Version der Cessna SkyCourier. © Textron Aviation

Nur rund eineinhalb Monate, nachdem die US-Luftfahrtbehörde FAA der Combi-Version des zweimotorigen Turboprop-Flugzeugs Cessna SkyCourier die Zulassung erteilt hat, konnte nun die Fluggesellschaft Everts Air aus dem US-Bundesstaat Alaska ihre erste SkyCourier Combi beim Hersteller Textron Aviation in Wichita abholen. Die Everts Air fliegt Passagiere und Fracht in Alaska, führt aber auch Ad-hoc-Charterflüge in Nord-, Mittel- und Südamerika durch.

Textron Aviation hatte die Cessna SkyCourier im November 2017 gelauncht und bei dieser Gelegenheit auch mit FedEx Express einen Erstkunden für die Frachtversion des neuen Musters präsentiert.

Die Combi-Version bietet größtmögliche Flexibilität

Textron Aviation hat das Flugzeug, das über abgestrebte Tragflächen und ein festes Fahrwerk verfügt, von Beginn an für verschiedene Kabinenausstattungen konzipiert, von einer reinen Frachtvariante ohne Kabinenfenster – die FedEx Express geordert hat – über eine Passagierversion, deren erstes Exemplar im Mai 2023 ausgeliefert wurde, bis zur Combi-Version. Diese Variante bietet den Betreibern die größtmögliche Flexibilität, weil sie es ihnen ermöglicht, sowohl Fracht als auch Passagiere auf dem gleichen Flug zu befördern.

Die maximale Reichweite der SkyCourier gibt Textron Aviation mit 900 nautischen Meilen (1.667 Kilometer) an. Bei einer Zuladung von 2.268 Kilogramm sinkt die Reichweite allerdings auf 400 nautische Meilen (741 Kilometer). Die SkyCourier ist nicht für hohe Geschwindigkeiten, sondern auf Wirtschaftlichkeit ausgelegt: Ihre maximale Reisegeschwindigkeit beträgt 200 Knoten TAS. Im Instrumentenbrett der Cessna 408 ist das Avionikpaket Garmin 1000 NXi verbaut.

Das Programm konnte seinen Zeitplan nicht einhalten, so erteilte die FAA der SkyCourier die Zulassung mit einer fast zweijährigen Verspätung im März 2022.

Robert W. Everts, der Besitzer der Everts Air, sagte bei der Übernahme des Flugzeugs: „Ich betrachte die Cessna SkyCourier als das Flugzeug der nächsten Generation von Buschfliegern in Alaska. Die SkyCourier Combi ermöglicht es uns, flexibel zu sein und die besonderen Bedürfnisse der Bürger in abgelegenen Gemeinden zu erfüllen. Das Flugzeug bietet nicht nur die Zuverlässigkeit einer Cessna, sondern ist auch äußerst anpassungsfähig und die ultimative Lösung für den Luftfracht- und Passagierdienst in Alaska.“

Everts weiß, wovon er spricht, denn sein Unternehmen betreibt bereits eine Cessna SkyCourier in der Frachtversion. Zur Flotte der Gesellschaft gehören unter anderem auch sechs Cessna Caravan.

Volker K. Thomalla

 

Liken Sie uns auf Facebook

 

Das könnte Sie auch interessieren:

FedEx hat ihre erste Cessna SkyCourier in Empfang genommen

Zwischen Wracks und Veteranen

Hinterland Aviation hat die Cessna SkyCourier geordert

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit 40 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.