Homepage » Militär - news » RAAF-Pilot erreicht 4.000 Flugstunden auf der F/A-18

RAAF-Pilot erreicht 4.000 Flugstunden auf der F/A-18
premium

Nur wenigen Fighter-Piloten ist es möglich, eine solche Zahl von Flugstunden zu sammeln wie Squadron Leader Daniel Grealy von der Royal Australian Air Force. Als erster australischer Pilot hat er 4.000 Flugstunden auf Jets der F/A-18-Familie in seinem Flugbuch stehen.

13.06.2022

Der RAAF-Pilot Squadron Leader Daniel Grealy hat im Mai 2022 die Marke von 4.000 Flugstunden auf F/A-18 erreicht. © RAAF/Peter Borys

Nach der Landung mit seiner F/A-18F auf dem Stützpunkt Amberley der Royal Australian Air Force (RAAF) wurde Squadron Leader Daniel Grealy am 23. Mai von der Stützpunkt-Feuerwehr mit einem Wassersalut empfangen. Der Grund für die außergewöhnliche Begrüßung nach der Landung war sein Flugstunden-Jubiläum. Squadron Leader Grealy hatte mit diesem Flug seine 4.000. Flugstunde auf Fightern der F/A-18-Familie absolviert. 1.500 dieser Flugstunden hatte er ihn Laufe seiner Karriere auf Jets der Muster F/A-18A und F/A-18B Hornet gesammelt, 2.500 auf der F/A-18F Super...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.