Homepage » Militär » CH-53K birgt SAR-Hubschrauber in 12.000 Fuß Höhe

CH-53K birgt SAR-Hubschrauber in 12.000 Fuß Höhe

Bei der Bergung eines havarierten Rettungshubschraubers aus großer Höhe hat die CH-53K King Stallion im Rahmen der ersten Einsatzmission des Musters ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt.

14.09.2021

Die CH-53K King Stallion nahm den havarierten MH-60S-Helikopter in einer Höhe von 12.000 Fuß (3.700 Metern) auf. © US Marine Corps

Am 16. Juli wurde die Crew eines MH-60S Knighthawk-Rettungshubschraubers der US Navy zur Unterstützung einer Such- und Rettungsmission am Mount Hogue östlich von San Francisco gerufen. Der Hubschrauber unterstützte die Suche nach einem vermissten Bergwanderer im felsigen Gelände auf dem bis zu 3.884 Meter (12.743 Fuß) hoch aufragenden Berg. „Longhorn 2“ – so der Rufname des Hubschraubers – hatte jedoch technische Probleme und musste in 3.700 Meter notlanden. Bei dieser harten Landung wurde er beschädigt und konnte nicht aus eigener...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.