Homepage » Militär » Die erste C-130J Super Hercules für die Luftwaffe entsteht

Die erste C-130J Super Hercules für die Luftwaffe entsteht

Lockheed Martin hat mit der Produktion der ersten C-130J Super Hercules für die Luftwaffe begonnen. Das Flugzeug wird in den gemeinsamen deutsch-französischen Verband in Évreux in der Normandie eingebracht. Es soll noch vor Ende dieses Jahres ausgeliefert werden.

10.05.2021

Die obere und die untere Hälfte der Bugsektion der ersten C-130J Super Hercules für die Luftwaffe werden zusammengefügt. © Luftwaffe

Am 7. Mai veröffentlichte die Luftwaffe erste Fotos der Produktion der ersten C-130J Super Hercules für die Bundeswehr. Die Fotos zeigen das Zusammenfügen der oberen und unteren Hälfte der Cockpitsektion der C-130J im Werk des Herstellers Lockheed Martin auf der Marietta-Dobbins Air Reserve Base im US-Bundesstaat Georgia. Eine zweite Aufnahme zeigt Nietarbeiten an der Unterseite der Tragflächenbeplankung des viermotorigen Militärtransporters. Die Seriennummer 382-5930 ist auf einem der Fotos in Teilen zu erkennen.

Sechs Flugzeuge wurden bestellt

Deutschland hat insgesamt sechs C-130J bestellt, von denen drei als reine Transporter C-130J und drei als Tanker-/Transporter der Version KC-130J geliefert werden. Die Flugzeuge kommen in die gemeinsame deutsch-französische Einheit auf der Base Aérienne BA 105 in Évreux in der Normandie, die auch zwei französische C-130J und KC-130J umfassen wird.

Auch die Tragflächen für die erste C-130J Super Hercules für die Luftwaffe werden derzeit bei Lockheed Martin in Marietta gebaut. © Luftwaffe

Die französischen Super Hercules wurden bereits an die Armée de l’Air et de l’Espace geliefert und gehören vorübergehend zum Geschwader ET 02.061 Franche-Comté in Orléans. Sie sollen noch in diesem Jahr nach Évreux verlegen. Die erste C-130J der Luftwaffe – die auch im binationalen Geschwader mit deutschen Hoheitskennzeichen fliegen wird – soll im Februar nächsten Jahres ausgeliefert werden. Die Auslieferung der restlichen fünf Flugzeuge soll im Abstand von jeweils einem halben Jahr bis Ende 2023 erfolgen.

Im September 2020 hatten die deutsche Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer und ihre französische Amtskollegin Florence-Parly offiziell den Grundstein für die Gebäude der neuen gemeinsamen Staffel in Évreux gelegt. 260 Soldaten – jeweils 130 aus beiden Nationen – bilden den personellen Grundstock der Einheit. Es ist das erklärte Ziel der Armée de l’Air et de l’Espace und der Luftwaffe, dass der Verband bis 2024 seine volle Einsatzbereitschaft erreicht.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Lockheed Martin baut C-130J-Trainingszentrum in Evreux

Erster französisch-deutscher Einsatzflug auf der C-130J

Die erste KC-130J für die Armée de l’Air ist gelandet

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.