Homepage » Militär » Die erste MQ-4C Triton der RAAF ist in Australien gelandet

Die erste MQ-4C Triton der RAAF ist in Australien gelandet

Mit der Ankunft der ersten Aufklärungsdrohne MQ-4C Triton in Australien wird die Aufklärungs- und Überwachungsfähigkeit der australischen Streitkräfte deutlich verbessert. Australien hat einen Bedarf von sechs Drohnen dieses Typs.

17.06.2024

Die erste MQ-4C Triton für die Royal Australian Air Force MQ-4C ist am 16. Juni 2024 auf der RAAF Base Tindal im Northern Territory gelandet. © RAAF/Andrew Eddie

Eigentlich hatte die Royal Australian Air Force (RAAF) die Übergabe der ersten Riesendrohne des Typs Northrop Grumman MQ-4C Triton schon für das Jahr 2023 erwartet. Doch wie so häufig bei militärischen Programmen, kam es auch beim Triton-Programm für Australien zu Verzögerungen. Das Land hat derzeit vier MQ-4C Triton fest bestellt und plant, insgesamt sechs Exemplare dieser hochfliegenden Drohnen zu beschaffen.

Die von einem Rolls-Royce AE3007-Turbofan angetriebene MQ-4C Triton fliegt im Einsatz über 55.000 Fuß (16.700 Meter) hoch und kann bis zu 24 Stunden in der Luft bleiben. Sie bietet als Multi-Sensor-Plattform ihren Nutzern eine 360-Grad-Abdeckung. Ihre Nutzlast beträgt bis zu 1.450 Kilogramm. Ihre Sensoren sind in der Lage, mit hoher Präzision Schiffe zu orten, zu klassifizieren und zu verfolgen.

Die Bodenstation ist leicht zu verladen

Nun ist die erste MQ-4C für die RAAF auch in Australien gelandet. Sie landete nach ihrem Überführungsflug von Patuxent River im US-Bundesstaat Maryland auf der RAAF Basis Tindal im Northern Territory. Die Bodenstation für den Betrieb der Überwachungs- und Aufklärungsdrohnen in Containern untergebracht und wurde per Boeing C-17A von der RAAF in den USA abgeholt.

Das Bedienungs- und Auswertepersonal für die Drohnen hat auf der Naval Air Station in Jacksonville im US-Bundesstaat Florida seine Ausbildung bei der US Navy durchlaufen. Im Einsatz werden die MQ-8C Triton auch mit den Boeing P-8A Poseidon und den Boeing E-7A Wedgetail der RAAF zusammenarbeiten.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf X
Liken Sie uns auf Facebook

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Die erste MQ-4C Triton für Australien ist geflogen

Erstflug der MQ-4C Triton in der Multi-Intelligence-Konfiguration

US Navy feiert Indienststellung der MQ-4C Triton

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit 40 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.