Homepage » Militär » Luftwaffe-Crews werden in Fort Smith auf der F-35A ausgebildet

Die US Air Force baut ein neues Ausbildungszentrum für ausländische F-35-Crews in Fort Smith im US-Bundesstaat Arkansas auf. Die ersten Piloten, die dort trainiert werden, kommen aus Singapur und aus Polen. Demnächst werden aber auch die Crews der Luftwaffe dort ihre Ausbildung erhalten.

16.09.2022

Polnische F-35A-Piloten werden zu den ersten ausländischen Crews gehören, die in Fort Smith, Arkansas, auf dem Stealth Fighter ausgebildet werden. © Lockheed Martin

Bisher werden ausländische Piloten und Techniker für die Lockheed Martin F-35A Lightning II von der US Air Force auf der Luke Air Force Base im US-Bundesstaat Arizona ausgebildet. Wenn eine bestimmte Anzahl von Fluglehrern und Technikern ihre Trainings beendet haben, kehren sie zurück in ihre Heimatländern und geben ihre Kenntnisse dort weiter.

In Zukunft werden Crews, deren Streitkräfte ihre F-35A Lightning II im Rahmen von bilateralen Regierungsgeschäften, so genannten FMS-Verträgen (Foreign Military Sales), erwerben, vornehmlich auf der Ebbing Air National Guard Base auf dem Regional Airport in Fort Smith im US-Bundesstaat Arkansas ausgebildet. Die US Air Force baut dort gerade ein „Foreign Military Sales Pilot Training Center“ auf und wird dort neben anderen Ausbildungsgeräten auch einen F-35-Simulator installieren.

Die ersten ausländischen F-35A-/F-35B-Piloten, die in Fort Smith ihre Ausbildung erhalten, kommen aus Singapur und aus Polen. Die Republic of Singapore Air Force wird in Fort Smith nicht nur ihre F-35-Crews trainieren lassen, sondern verlegt auch ihre bei der 425th Fighter Squadron der USAF stationierten F-16 nach Arkansas.

Die ersten F-35A für Polen kommen 2024

Die ersten acht polnischen F-35A Lightning II sollen ab 2024 an die Trainingseinheit in Fort Smith ausgeliefert werden. Polen hatte im Januar 2020 insgesamt 32 F-35A Lightning II in Auftrag gegeben. Die ersten F-35A, die in Polen stationiert sein werden, sollen ab 2026 von Lockheed Martin ausgeliefert werden.

Auch die ersten F-35A-Crews der Luftwaffe werden ihre Ausbildung auf der Ebbing Air National Guard Base erhalten. Eine entsprechende Bestätigung hatte Emily Haber, die deutsche Botschafterin in den USA, bereits im Juni auf sozialen Netzwerken veröffentlicht. Die ersten F-35A für die Luftwaffe sollen nach derzeitigem Stand der Planungen 2026 übergeben werden.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Luftwaffe und RNLAF wollen bei der F-35A und CH-47 zusammenarbeiten

US-Regierung genehmigt F-35A-Verkauf an Deutschland

Finnland hat sich für die F-35A Lightning II entschieden

Die Royal Australian Air Force verlässt die Luke Air Force Base

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.