Homepage » Aero-Kultur - news » Lufthansa setzt zum Oktoberfest wieder Crews in Tracht ein

Lufthansa setzt zum Oktoberfest wieder Crews in Tracht ein

Auf ausgesuchten Flügen der Lufthansa tragen die Cabin Crews in den nächsten Wochen Tracht, um die Verbundenheit der Airline mit dem größten Volksfest der Welt, dem Oktoberfest in München, zu demonstrieren. Vasco Garcia war bei der Verabschiedung des ersten diesjährigen Trachtenflugs in München dabei.

16.09.2022

Dr. Axel Munz (Mi.), Geschäftsführer Angermaier Trachten, mit der Trachtencrew vor der A350-900 D-AIXP, die nach Rio de Janeiro flog. © Vasco Garcia

„O’zapft is!” Mit diesen Ausspruch, der weit über die bayrischen und deutschen Grenzen hinweg bekannt ist, wird am Samstag nach zwei Jahren Durststrecke das größte Volksfest der Welt wieder eröffnet. Hunderttausende Menschen aus allen Herren Länder werden nach München strömen, um das Oktoberfest oder auch bekannt als „die Wiesn“ zu besuchen. Man trägt Tracht. Dirndl und Lederhosen werden das Bild auf den Straßen in der bayerischen Landeshauptstadt in den nächsten vier Wochen maßgeblich prägen.

Lufthansa-Trachtencrews in München

Zwei Tage vor der Eröffnung der Wiesn hat die Lufthansa am Donnerstag bereits zwei Trachtencrews, ausgestattet durch das Münchner Traditionsunternehmen Angermaier, auf die Reise nach Nord- und Südamerika geschickt.

Die Vorhersage für den heutigen Tag: 95 Prozent Regenwahrscheinlichkeit und mögliche, sintflutartige Regenfälle. Alles andere als gute Voraussetzungen für weiß-blauen Himmel über dem Münchner Flughafen und einem Fotoshooting unter freiem Himmel. Plan B war bereits in Arbeit. Doch wer geglaubt hat, das Wetter lasse die Trachtencrews im Regen stehen, hat weit gefehlt. Die Sonne kämpfte sich durch die dicke Wolkenschicht, und am Ende gab es für das obligatorische Foto vor dem Abflug ein Happy End.

Dr. Stefan Kreuzpaintner, der COO der Lufthansa Airlines sagte in München: „Wir freuen uns, dass wir die 16-jährige Geschichte der Trachtenflüge fortsetzen und damit auch die Besucher des Oktoberfests am Boden und an Bord mit bayrischem Flair willkommen heißen.”

Auch Jost Lammers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen München GmbH, war begeistert und fügte hinzu: „Der Flughafen München wird sich in den kommenden Wochen wieder als attraktives Tor zum Oktoberfest präsentieren und dazu gehören auch die Trachtencrews der Lufthansa.“

Auch am Boden tragen Lufthanseaten Tracht

Nicht nur an Bord der Flugzeuge, sondern auch am Boden in München werden die Gäste der Lufthansa noch bis zum 3. Oktober von Lufthanseaten in Tracht begrüßt. Dieser Brauch hat sich über die Jahre als fester Bestandteil während des Oktoberfestes etabliert. Eine willkommene Abwechslung zu den sonst eher konservativ wirkenden Uniformen.

Take-off um die Mittagszeit: Kurz hintereinander sind die beiden Airbus A350-900 mit bayrischen Spezialitäten im Gepäck und den Trachtencrews an Bord in Richtung San Diego (LH466) und Rio de Janeiro (LH 500) abgehoben.

20 Minuten nach dem Take-off kommt es doch noch, das vorhergesagte Wetter. Massive Regenwolken schieben sich aus Richtung Westen über den Flughafen, und es dauert nicht lange, bis der Himmel seine Schleusen öffnet. Zu diesem Zeitpunkt befinden sich die Trachtencrews bereits auf 30.000 Fuß auf dem Weg zu ihren Zielorten. Wer auch immer das Drehbuch für diesen Tag geschrieben hat, die Szenen und Abfolgen waren perfekt inszeniert und aufeinander abgestimmt. Für den 26. September sind weitere Flüge nach Boston sowie New York geplant und komplettieren damit die Trachtenflüge 2022 auf der Langstrecke.

Vasco Garcia

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Passagierzahlen in München steigen exponentiell

Flughafen München und Airbus kooperieren bei Flugtaxi-Konzepten

Das Ein-Zimmer-Hotel in Honeckers Regierungsmaschine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.