Homepage » Aero-Kultur - news » Versteigerung eines ATR-Radom-Drehsessels zugunsten der Flutopfer

Versteigerung eines ATR-Radom-Drehsessels zugunsten der Flutopfer

Die Firma Aero Designmanufaktur versteigert einen individuell angefertigten Drehsessel aus dem Radom einer ATR 42 zugunsten der Opfer der Flutopfer im Westen Deutschlands.

28.07.2021

Die ATR 42-300, zu der dieses Radom gehörte, war von 1987 bis 2019 im Einsatz. © Aero Designmanufaktur

Die verheerenden Überflutungen an der Ahr und in anderen Regionen im Westen Deutschlands haben nicht nur das Leben vieler Menschen gekostet, sie haben auch enorme Schäden an Infrastruktur und an privatem Eigentum hinterlassen. Nicht wenige Betroffene haben alles verloren. Viele Hilfsangebote und Spendensammlungen sorgen dafür, dass diese Menschen wieder eine Perspektive haben.

Upcycling: Möbel in Handarbeit

Die Firma Aero Designmanufaktur mit Sitz im nordrhein-westfälischen Geseke stellt hochwertige Möbel aus alten Flugzeugteilen in Handarbeit her. Ein edler Drehsessel soll nun versteigert werden, der Erlös soll zu 100 Prozent den Opfern der jüngsten Flutkatastrophe in Westdeutschland zugute kommen. Das Möbelstück ist aus der Nase einer ausgemusterten ATR 42 hergestellt. „Das Rohmaterial für unsere Arbeit bekommen wir von spezialisierten Verwertern und Entsorgern, erklärt Firmenchef Thomas Zimmermann. „Es ist uns ein großes Anliegen, den Flutopfern den Erlös dieses Sessels zu 100 Prozent zu übergeben.“

Der Sessel wurde in Handarbeit aus dem Radom einer ATR 42-300 gefertigt. © Aero Designmanufaktur

Die Auktion läuft noch bis zum 5. August dieses Jahres. Als Mindestgebot sind 4.500 Euro genannt, der normale Verkaufspreis liegt bei 7.500 Euro. Zur Auktion geht’s hier Drehsessel aus einem ATR-Radom.

Meiko Haselhorst

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Aero-Design eröffnet einen Concept Store

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.