Homepage » Aero-Kultur » Die Ju 52 ist auf die Museumsinsel in München zurückgekehrt

Die Ju 52 ist auf die Museumsinsel in München zurückgekehrt

Die Rückkehr der Flugzeuge aus dem Depot auf die Museumsinsel in München hat begonnen: Mit der Ju 52 ist das größte Ausstellungsstück der neuen, großen Luft- und Raumfahrthalle des Deutschen Museums am Sonntag wieder zurückgekehrt.

31.08.2021

Am 29. August ist die Ju 52 des Deutschen Museums wieder auf die Museumsinsel in der Münchner Innenstadt zurückgekehrt. © Deutsches Museum

Das Gebäude des Deutschen Museums auf der Museumsinsel in München wird derzeit aufwendig restauriert. Um die Bauarbeiten zu ermöglichen und die Exponate nicht zu gefährden, wurden einige – auch großvolumige Exponate – zuvor entfernt und im Depot gelagert. Vor fünf Jahren verließ die Junkers Ju 52 des Deutschen Museums die Museumsinsel. Am Sonntag ist sie an ihren angestammten Platz zurückgekehrt. Ein Tieflader brachte den 14 Meter langen und 2,5 Tonnen schweren Rumpf des aus Wellblech gefertigten dreimotorigen Flugzeugs aus dem...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.