Homepage » Aero-Kultur » Die Kodiak 100 fliegt jetzt auch im FS2020

Die Kodiak 100 fliegt jetzt auch im FS2020
premium

Die Kodiak 100 von Daher gehört nun zur Armada von Flugzeugmustern im Microsoft Flight Simulator FS 2020 für PC und Xbox-Konsole. Die Turboprop-Single ist dort mit 40 verschiedenen Lackierungen vertreten, unter anderem mit einer der gemeinnützigen Organisation Aviation Sans Frontières (ASF).

12.01.2022

Der FS2020 verfügt über eine sehr realistische Darstellung des Wetters. Hier landet die Kodiak 100 der ASF bei einem heranziehenden Gewitter. © Screenshot Microsoft FS 2020

Die Firma SimWorks Studios hat ein Add-on für den Microsoft-Flugsimulator FS2020 programmiert, das die einmotorige Turboprop Kodiak 100 von Daher darstellt. Die Firma mit Sitz in Zypern hat die Kodiak 100 im Add-on in verschiedenen Konfigurationen und Farbschemen gestaltet, unter anderem in einer Lackierung der gemeinnützigen Organisation ASF (Aviation Sans Frontières) zeigt. ASF erhält für jedes verkaufte Add-on eine Lizenzgebühr.

Kodiak 100 im FS2020

[gallery ids="4477672,4477673,4477674,4477675"] Gérard Feldzer, der Präsident von Aviation Sans Frontières, sagte: „Wir begrüßen Daher Aircraft, den Hersteller der Kodiak,...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.