Homepage » Business Aviation » ABS Jets betreibt die erste Falcon 7X in Tschechien

ABS Jets betreibt die erste Falcon 7X in Tschechien

ABS Jets baut seine Flotte weiter aus. Das tschechische Executive-Charterunternehmen hat nun trotz der Coronakrise die erste in Tschechien registrierte Dassault Falcon 7X nach Prag überführt.

8.05.2020

ABS Jets betreibt die erste Dassault Falcon 7X in der Tschechischen Republik. Das Flugzeug ist das erste Flugzeug des französischen Herstellers im tschechischen Luftfahrtregister. © ABS Jets

Das Executive Charterunternehmen ABS Jets aus Prag hat kürzlich seine erste Dassault Falcon 7X übernommen. Trotz der strengen Reisebeschränkungen durch die Coronakrise gelang dem Team von ABS Jets die Übernahme des dreistrahligen Langstreckenjets, wenn auch mit zeitlicher Verzögerung. Das Flugzeug ist nicht nur die erste Falcon 7X im tschechischen Luftfahrtregister, sondern auch das erste Flugzeug des französischen Herstellers überhaupt, das ein tschechisches Kennzeichen trägt.

Die Übergabe erfolgte in Dubai

Michal Pazourek, der Director of Ground Operations und Falcon 7X Project Manager bei ABS Jets, beschrieb die Übergabe und Abholung des Jets: „Als die Pandemie ausgerufen wurde, war unser CAMO-Ingenieur in Singapur und überwachte die PPI (Pre-Purchase Inspection). Wir waren gezwungen, ihn abzuziehen, bevor die Beschränkungen verschärft und die Flüge nach Südostasien eingestellt wurden. Mit Unterstützung der tschechischen CAA wurde das Flugzeug nach Dubai geflogen, um dort den Prozess der Abmeldung aus dem bisherigen Register und den Abnahmeflug abzuschließen. Dann gab es strenge Reisebeschränkungen in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Mit einem bereits angepassten Auslieferungszeitplan de-registrierten wir das Flugzeug in Dubai und flogen eine 7X-Crew mit einem anderen ABS-Jets-Flugzeug ein. Mit einer Sondergenehmigung konnte diese Crew den Auslieferungsflug durchführen. Der gesamte Prozess war anspruchsvoll und langwierig, und wir sind alle erleichtert, dass das Flugzeug nun bei uns steht.“

Auf seiner neuen Heimatbasis in Prag empfing die Flughafenfeuerwehr die Falcon 7X mit einem Wassersalut. Der Jet ist der elfte Langstrecken Business Jet in der Flotte von ABS Jets und der zweite, der innerhalb der letzten beiden Wochen zur Flotte gestoßen ist.

ABS Jets betreibt neben seinem Hauptsitz in Prag auch einen zweiten Sitz in Bratislava im Nachbarland Slowakei. Die Kabine der Falcon 7X ist für 14 Passagiere ausgerüstet. Das von drei PW307A-Turbofans angetriebene Flugzeug bietet seinen Nutzern eine Reichweite von 5.950 nautischen Meilen (11.019 Kilometer) und kann so Strecken wie Prag – Miami nonstop befliegen.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Dassault schickt zwei Falcons gegen Corona in den Einsatz

Die EBACE ist für dieses Jahr abgesagt

Das DLR hat seine Falcon 2000LX ISTAR in Empfang genommen

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.