Homepage » Business Aviation » ASL Group betreibt die erste Cirrus SF50 Vision in Belgien

ASL Group betreibt die erste Cirrus SF50 Vision in Belgien
premium

Die belgische ASL Group hat ihre Flotte um einen Personal Jet Cirrus SF50 Vision G2 erweitert. Der einstrahlige Jet ist nach seinem Transatlantik-Ferryflug in Antwerpen gelandet und wird von der ASL Group im Rahmen ihres neuen Fractional-Ownership-Modells Blue Sky Club betrieben.

27.01.2021

Die erste Cirrus SF50 Vision G2 mit belgischer Registrierung wurde nach der Landung auf dem Flughafen von Antwerpen von der Airport-Feuerwehr mit einem Wassersalut begrüßt. © J. Evrard

Am Sonntag, den 17. Januar 2021 ist der erste in Belgien registrierte Personal Jet, eine Cirrus SF50 Vision G2, nach ihrem Ferryflug auf dem Flughafen Antwerpen-Deurne gelandet. Das Flugzeug mit dem Kennzeichen OO-TBB gehört dem Luftfahrtunternehmen ASL Group, das mit ihm das neue Fractional-Ownership-Modell Blue Sky Club etablieren will. Das Flugzeug ist der erste einstrahlige Jet, der jemals von einem Luftfahrtunternehmen in Belgien betrieben wurde. Zuvor hatte es mit dem Promavia Jet Squalus Ende der achtziger Jahre schon einmal einen...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.