Homepage » Business Aviation » Beechcraft adoptiert die Turboprop-Single Cessna Denali

Beechcraft adoptiert die Turboprop-Single Cessna Denali

Die bislang bei Cessna beheimatete, neue Turboprop-Einmot Denali hat ein neue Familie gefunden: Sie wird künftig von Textron Aviation unter dem Markennamen Beechcraft Denali vermarktet. Der Hersteller hofft auf Synergie-Effekte mit der King Air Familie. Der Erstflug des Flugzeugs ist nun „vor Ende dieses Jahres“ angestrebt.

23.07.2021

Der erste Denali-Prototyp hat im Juli 2021 sein von GE Aviation entwickeltes Catalyst-Turboprop-Triebwerk erhalten. © Textron Aviation

Eigentlich hätte sie schon lange fliegen und zugelassen sein sollen. Doch der langsame Fortschritt bei der Entwicklung des komplett neuen Turboprop-Triebwerks Catalyst von GE Aviation hat die Planungen des Hersteller Textron Aviation aus Wichita im US-Bundesstaat Kansas für seine neue Turboprop-Single Cessna Denali zunichte gemacht. Jetzt soll es allerdings klappen, und Textron Aviation hat den Erstflug für die neue Einmot noch vor Ende dieses Jahres angekündigt. Überraschenderweise wird die Denali (benannt nach dem höchsten Berg in Nordamerika) künftig aber nicht mehr...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.