Homepage » Business Aviation » Bombardier hat den Challenger 3500 gelauncht

Bombardier hat den Challenger 3500 gelauncht

Bombardier hat den Challenger 350 weiterentwickelt und nennt die modernisierte Version nun Challenger 3500. Die Änderungen betreffen in erster Linie die Systeme und die Kabine. Die Zulassung strebt der Hersteller für 2022 an.

15.09.2021

Bombardier hat den Challenger 3500 am 14. September 2021 mit einer Zeremonie in Montreal erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert. © Bombardier

Der kanadische Flugzeughersteller Bombardier hat den Super Midsize Jet Challenger 350 überarbeitet und gestern in modernisierter Form als Challenger 3500 mit einer Zeremonie in Montreal erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt. Dabei zeigte der Hersteller ein Kabinen-Mock-up, da die Änderungen vor allem die Systeme und die Kabine des 20,9 Meter langen Jets betreffen. Bei den Triebwerken setzt der Hersteller weiterhin auf die HTF7350-Turbofans von Honeywell Aerospace, die einen maximalen Startschub von 7.323 lbs (33 kN) liefern und den Jet auf eine maximale...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.