Homepage » Business Aviation » Platoon Aviation hat eine weitere PC-24 übernommen

Platoon Aviation hat eine weitere PC-24 übernommen

Auf der AERO in Friedrichshafen hat Platoon Aviation eine nagelneue Pilatus PC-24 übernommen. Die Kunden schätzen die besonderen Eigenschaften des Jets. Das erst im Frühjahr letzten Jahres gegründete Luftfahrtunternehmen nutzt seine PC-24-Flotte intensiv und beabsichtigt, sie noch zu vergrößern.

28.04.2022

Das Luftfahrtunternehmen Platoon Aviation hat auf der AERO 2022 ihre vierte Pilatus PC-24 übernommen. © V. K. Thomalla

Das in Hamburg ansässige Luftfahrtunternehmen Platoon Aviation hat auf der AERO sein viertes Flugzeug übernommen. Ignatz Gretener, der Vice President General Aviation von Pilatus Aircraft, übergab auf dem Stand von Air Alliance das spektakulär lackierte Flugzeug an Deniz Weißenborn, den CEO von Platoon Aviation. Weißenborn freute sich sehr über die Übergabe des Jets auf der AERO, denn in Friedrichshafen hatte er seinerzeit seinen ersten Soloflug absolviert und seinen Pilotenschein erworben. Die jüngste PC-24 des Unternehmens trägt die Seriennummer #266, ist also das 166. Exemplar des Musters.

Platoon Aviation will ihre vierte PC-24 in zwei Wochen in den Flugbetrieb aufnehmen. Das Unternehmen betreibt seine Flotte nach dem Prinzip der Floating Bases, das heißt, dass die Flugzeuge nach ihren Flügen nicht zu einer festen Basis zurückkehren, sondern dort geparkt werden, wo der letzte Flug endete. Die Besatzungen reisen dann zu den Flugzeugen, so vermeidet Platoon Aviation teure Leerflüge.

Flugbetrieb mit Floating Bases

Lange stehen müssen die PC-24 des Unternehmens in der Regel aber nicht, denn, so berichtet Deniz Weißenborn im Gespräch mit Aerobuzz de, sie fliegen zwischen 75 und 110 Stunden pro Flugzeug – pro Monat!

Die Buchungslage sei sehr gut, so Weißenborn, für die Sommermonate Juni und Juli seien jetzt schon alle verfügbaren Kapazitäten quasi vergeben. Die Kunden schätzten die einzigartigen Eigenschaften des Musters wie beispielsweise die große Frachttür im Heck, die die Mitnahme auch von großvolumigen Frachten erlaubt. Zu den beliebten Destinationen der Kunden des Unternehmens gehöre Gstaad in der Schweiz.

Die Wartung der Platoon-Flotte geschieht bei der Air Alliance am Siegerland-Flughafen, dem Deutschland-Händler für Pilatus Aircarft. Platoon Aviation beschäftigt derzeit 24 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und will weiter wachsen. Mit Pilatus steht Platoon Aviation in aktiven Gesprächen über die Bestellung von weiteren Flugzeugen.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

PC-24 und PC-12 NGX sind sehr gut nachgefragt

Pilatus PC-24 landet auf Grasplatz vor Venedig

Pilatus Aircraft hat die 100. PC-24 an einen Kunden übergeben

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.