Homepage » Business Aviation » P&WC beginnt Flugtests mit dem PW800 für die Falcon 6X

P&WC beginnt Flugtests mit dem PW800 für die Falcon 6X

Die Entwicklung des neuen Langstrecken-Jets Falcon 6X von Dassault Aviation verläuft planmäßig, berichtete Eric Trappier, der Vorstandsvorsitzende und CEO von Dassault Aviation. Der Triebwerkshersteller Pratt & Whitney Canada hat mit den ersten Flugversuchen der neuesten Version des PW800 für die Falcon 6X begonnen. 

22.10.2018

Pratt & Whitney Canada hat mit der Flugerprobung des PW812D-Turbofans für die Falcon 6X begonnen. © Dassault Aviation

"Der Entwicklungsfahrplan ist ungewöhnlich eng für ein solches Programm", sagte Eric Trappier, der Vorstandsvorsitzende und Hauptgeschäftsführer (CEO) von Dassault Aviation auf der Geschäftsluftfahrtmesse NBAA-BACE in der vergangenen Woche in Orlando. "Aber wir sind zuversichtlich, den ersten Flug 2021 durchzuführen."

Das PW812D ist für die Falcon 6X vorgesehen

Der Hersteller kann bei der Entwicklung seines neuesten Business Jets, der Falcon 6X, auf Arbeiten zurückgreifen, die er bereits für das im Dezember vergangenen Jahres eingestellte Programm Falcon 5X, erledigt hat. Aufgrund neuer Verspätungen bei...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.