Homepage » Business Aviation » Rolle mit Learjet 31A-Ambulanzjet geflogen – Crew entlassen

Rolle mit Learjet 31A-Ambulanzjet geflogen – Crew entlassen

Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) hat einen Zwischenfall mit einem Learjet 31A untersucht, bei dem der Pilot-in-Command absichtlich eine Rolle geflogen hatte. Die BFU hat jetzt ihren Abschlussbericht veröffentlicht.

31.05.2021

Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) hat einen Zwischenfall untersucht, bei dem der Pilot eines Learjet 31A-Ambulanzjets absichtlich eine Rolle geflogen hatte. © BFU

Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) aus Braunschweig hat jetzt den Untersuchungsbericht eines Zwischenfalls mit einem Ambulanzflugzeug vom Typ Learjet 31A veröffentlicht, der sich bereits Ende Dezember 2018 im Anflug auf den Flughafen der portugiesischen Stadt Faro zugetragen hat. In dem Untersuchungsbericht BFU18-1808-6X fassen die Unfallforscher die Ereignisse kurz zusammen: „Während des Sinkfluges, in einer Flughöhe von 11 500 ft Pressure Altitude (FL 115) führte die Cockpitbesatzung ein in der Verkehrsluftfahrt nicht vorgesehenes Flugmanöver (Rolle) durch.“ Den Flugverlauf schildert die BFU...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit 40 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.