Homepage » General Aviation - news » Absturz in den Bodensee: Pilot überlebt 45 Minuten im Wasser

Absturz in den Bodensee: Pilot überlebt 45 Minuten im Wasser

Beim Anflug auf den Flughafen St. Gallen – Altenrhein ist gestern eine Zweimot abgestürzt. Der Pilot überlebte und konnte sich selbst befreien, das Flugzeug versank. Seine Rettung erscheint angesichts der derzeit herrschenden Wassertemperatur wie ein Wunder.

19.02.2021

800 Meter vom Ufer der Gemeinde Staad entfernt stürzte die Zweimot am 18. Februar 2021 in den Bodensee. © Kantonspolizei St. Gallen

Gestern gegen 11.30 Uhr wurde die Kantonspolizei St. Gallen über einen möglichen Absturz eines Flugzeugs in den Bodensee informiert. Daraufhin wurde eine größere Rettungsaktion initiiert, bei der auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam. Nach Angaben der Polizei wurde ein zweimotoriges Leichtflugzeug des Herstellers Piper Aircraft vermisst. Das Flugzeug kam aus Locarno und war beim Anflug auf den Flugplatz Altenrhein rund 800 Meter vom Ufer entfernt in den See gestürzt. An Bord war nur der 70-jährige Pilot, der sich selbstständig aus dem Wrack befreien konnte. Die Feuerwehr konnte den Piloten erst rund 45 Minuten nach dem Unfall bergen. Er war unterkühlt, aber ansprechbar, so die Rettungskräfte, und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der Pilot war sommerlich gekleidet

Die Rettung des Piloten erscheint wie ein Wunder, denn die Wassertemperatur des Bodensees im Bereich der Unfallstelle beträgt derzeit nur 4,8 Grad Celsius, und der Pilot war nur sommerlich-leicht bekleidet. Die schlechte Sicht aufgrund von Nebel behinderte die Rettungsarbeiten. Die Zweimot ist versunken und liegt nach Angaben der Polizei in rund 84 Meter Tiefe. Sie soll geborgen werden.

Zum Unfallzeitpunkt herrschte dichter Nebel, berichtete der Flughafen-Geschäftsführer. Mehrere für den Vormittag geplante Starts und Landungen seien abgesagt worden. Warum das Flugzeug abstürzte, ist zu diesem Zeitpunkt unklar. Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) sowie die Schweizer Bundesanwaltschaft haben ihre Ermittlungen zu dem Unglück aufgenommen.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen? Weitere Berichte zur Flugsicherheit:

Ferryflug endet mit Notwasserung 1.000 Meilen vor Hawaii

NTSB veröffentlicht Bericht zum ICON-Absturz

Citation Mustang im Anflug auf Friedrichshafen abgestürzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.