Homepage » General Aviation - news » Air Tractor AT-301 fliegt erstmalig mit RED A03-Zwölfzylindermotor

Air Tractor AT-301 fliegt erstmalig mit RED A03-Zwölfzylindermotor

Das mit dem RED Aircraft A03-Motor aus Deutschland umgerüstete Agrarflugzeug AT-301 ist nun erstmalig geflogen. Weltweit sind noch rund 500 Exemplare dieses Flugzeugs mit Sternmotoren im Einsatz. 

24.11.2021

Die erste Air Tractor 301 mit einem RED A03-Motor hat am 21. November 2021 ihren Erstflug erfolgreich absolviert. © RED Aircraft

Der RED A03-Zwölfzylindermotor des Motorenherstellers RED Aircraft (Raikhlin Engine Developments) aus Adenau ist nun an einem weiteren Flugzeugmuster geflogen: Am 21. November um 16.04 Uhr war der Testpilot Stephen Bereza in Unadilla im US-Bundesstaat Georgia zum Erstflug mit einem Landwirtschaftsflugzeug des Typs Air Tractor AT-301 mit einem RED A03-Motor unter der Cowling gestartet. 

Die neue Cowling für die Air Tractor-Agrarflugzeuge sind komplett aus Kohlefaser-Verbundwerkstoffen gefertigt. © RED Aircraft

Die Umrüstung von einem Sternmotor auf den modernen Zwölfzylindermotor umfasst allerdings mehr als nur die Montage des Motors. RED Aircraft hat an seinem Stammsitz in der Eifel auch eine neue Cowling aus Kohlefaser für das Flugzeug entwickelt. In die Motorenverkleidung integriert sind Kühlöffnungen und Handlochdeckel für regelmäßige Inspektionen. 

Das Umrüstpotenzial ist vorhanden

Weltweit fliegen derzeit noch rund 500 AT-301, die allerdings mit dem R-1340 Wasp-Sternmotor von Pratt & Whitney angetrieben werden. Die Ersatzteilsituation für den Motor, der schon Mitte der 20-er Jahre des letzten Jahrhunderts entwickelt wurde, bereitet einigen Betreibern langsam Sorge, so dass Bedarf besteht an der Umrüstung dieser Agrarflugzeuge, deren Struktur noch einige Betriebsjahre verträgt. Durch die Umrüstung auf den neuen Motor sinken die Betriebskosten, die Geräuschemissionen beim Start reduzieren sich, und die Verfügbarkeit von Ersatzteilen ist auf Jahre hinaus gesichert.

Der RED A03 leistet 500 PS (367,7 kW) und wiegt rund 370 Kilogramm. © V. K. Thomalla

2008 hatte RED Aircraft mit der Entwicklung des V12-Motors begonnen, der in der Leistungsklasse von 500 PS bis 550 PS (367 bis 404 kW) angesiedelt ist. Einhebelbedienung und FADEC-Motorensteuerung machen den aus Aluminium gefertigten Motor zu einer Alternative, der auch durch seine Laufruhe beeindruckt. Der ED A03 zielt auf die Lücke zwischen kleinen Turboprop-Triebwerken und großen Kolbenflugmotoren. Der rund 370 Kilogramm schwere Zwölfzylindermotor wurde schon 2014 von der EASA (Agentur für Flugsicherheit der Europäischen Union) zugelassen. Danach folgten die Zulassungen durch die US-Luftfahrtbehörde FAA, die Luftfahrtbehörde der Russischen Föderation sowie zuletzt die Zertifizierung durch die Luftfahrtbehörde Neuseelands. RED Aircraft wird die AT-301 mit dem RED A03 im nächsten Monat auf der Messe der National Agricultural Aviation Association (NAAA) in den USA zeigen.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

RED Aircraft fährt die RED A03-Motorenproduktion hoch

RED Aircraft bietet Partnerschaften für Motoren-STCs

RED A03-Motoren aus Adenau für das Luftschiff Airlander

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Les commentaires sont reservés aux Abonnés premium

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.