Homepage » General Aviation - news » FTEJerez hat einen AL250-Simulator von ALSIM gekauft

FTEJerez hat einen AL250-Simulator von ALSIM gekauft

Die spanische Flugschule FTEJerez hat sich bei der Wahl eines neuen, bodengebundenen Trainingsgerätes für einen AL250-Simulator von ALSIM entschieden. Die Flexibilität des Simulators ist für die Flugschule ein entscheidendes Auswahlkriterium gewesen.

4.09.2020

Die spanische Flugschule FTEJerez hat beim französischen Hersteller ALSIM eine AL250-Simulator gekauft. © FTEJerez

Auch wenn die berufliche Situation für einige Verkehrsflugzeugführer aktuell nicht besonders rosig aussieht, so besteht dennoch mittel- und langfristig ein Bedarf an Piloten. Die Flugschule FTEJerez aus Jerez de la Frontera in der spanischen Region Andalusien bildet auch weiterhin fliegerischen Nachwuchs aus. Für die Ausbildung hat sie nun beim französischen Hersteller ALSIM einen AL250-Simulator gekauft, der nach EASA FNPT II zugelassen ist.

Der AL250-Simulator von ALSIM kann Ein- und Zweimots, aber auch Glas- und analoge Cockpits simulieren. © ALSIM

FTEJerez plant, den AL250 sowohl in der PPL-Basisausbildung als auch bei der CPL- und dem Instrumentenflug- und Mehrmot-Training (IR/ME) einzusetzen. Der Vorteil des AL250 liegt in seiner Flexibilität. Je nach Bedarf kann man ihn als Ein- oder als Zweimot konfigurieren. Ebenso kann der AL250 sowohl ein klassisches analoges Cockpit als auch ein modernes Glascockpit simulieren. Nach Angaben des Herstellers hat er bereits 65 dieser Trainingsgeräte verkauft und in Flugschulen auf der ganzen Welt aufgestellt.

Auch für die Fluglehrer interessant

Oscar Sordo, der Hauptgeschäftsführer (CEO) von FTEJerez, sagte nach der Unterzeichnung des Kauftvertrags: „Wir bei FTEJerez glauben, dass jede Stufe des Ausbildungsplans wichtig ist, um die von der Industrie geforderten Standards zu erreichen. Der AL250 ist ein notwendiges Upgrade, um unseren Kadetten die beste Ausrüstung und Ausbildungserfahrung in einer Schlüsselphase ihrer Ausbildung zur Verfügung zu stellen: ihrem ersten Flug in einer Einmot. Wir freuen uns darauf, den AL250 als zugelassenes Flight Training Device (FTD) einzusetzen und auch für die Performance Based Navigation (PBN) zu nutzen. Darüber hinaus wird das Gerät es FTEJerez ermöglichen, Fluglehrer-weiter zu qualifizieren, zum Beispiel als Instrument Rating Instructor (IRI).“

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

ALSIM bringt einen DA40 NG-Simulator auf den Markt

ALSIM hat einen AL172-Simulator nach Korea verkauft

KLM Flight Academy kauft Alsim-Flugsimulator

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.