Homepage » General Aviation » Aero-Dienst und VÆRIDION kooperieren beim Ambulanzflugbetrieb

Aero-Dienst und VÆRIDION kooperieren beim Ambulanzflugbetrieb

Das in München beheimatete Start-up-Unternehmen VÆRIDION und der Nürnberger Aero-Dienst entwickeln gemeinsam das erste elektrische konventionelle Start- und Landekonzept (eCTOL) für Flugambulanz-Dienste und die Flugzeuginstandhaltung.

29.05.2024

Der Aero-Dienst und VÆRIDION werden gemeinsam die Einsatzmöglichkeiten von eCTOL-Flugzeugen im Ambulanzflugbetrieb erforschen. © VÆRIDION

Im Rahmen der Kooperationsvereinbarung beabsichtigen die beiden Unternehmen, eine Machbarkeitsstudie über den Einsatz von eCTOL-Flugzeugen für den Ambulanzflugbetrieb zu erstellen. Der Umfang der Zusammenarbeit umfasst Betriebs- und Wartungsszenarien sowie die Gestaltung der Kabine mit intensivmedizinischer Ausrüstung unter Verwendung des Microliners von VÆRIDION.

Ivor van Dartel, der Mitgründer und Hauptgeschäftsführer (CEO) von VÆRIDION, sagte: „Ein konventionelles Design des Microliners in Verbindung mit neuartigen Antriebstechnologien und optimierter aerodynamischer Leistung ermöglicht den kürzesten Weg zur Zulassung in der CS-23-Kategorie. Wir sind stolz darauf, an der Spitze der Innovation zu stehen und mit Aero-Dienst, einem der führenden Betreiber von Ambulanz- und Geschäftsflugzeugen in Deutschland, zusammenzuarbeiten.“

Nachhaltigkeit im Ambulanzflugbetrieb

„Mit dieser Kooperationsvereinbarung wollen wir einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Luftfahrt leisten und den Aspekt der Nachhaltigkeit als Option für unsere Ambulanzflotte prüfen“, sagt Dr. Oliver Kosing, der Geschäftsführer des Aero-Dienstes. „Der Einsatz von eCTOL-Ambulanzflugzeugen würde einen taktischen Vorteil bei Krankenrücktransporten bieten, da Patienten und Ärzte schneller als beim Bodentransport im Krankenwagen und zudem völlig emissionsfrei transportiert werden könnten.“

Mit über 65 Jahren Erfahrung in der Wartung und dem Betrieb von Geschäfts- und Ambulanzflugzeugen entwickelt Aero-Dienst gemeinsam mit VÆRIDION das Instandhaltungskonzept für die batterie-elektrischen Flugzeuge.

Für VÆRIDION ist diese Vereinbarung ein wesentlicher Schritt auf dem Weg zur Vermarktung seines Produkts. Sie wird dem Unternehmen ermöglichen, den effizientesten Weg zur Marktreife zu finden und gleichzeitig den Kunden das ganze Jahr über hochwertige Instandhaltungsunterstützung zu bieten.

„Aero-Dienst verfügt über eine enorme Wartungsexpertise im Bereich der Allgemeinen Luftfahrt und wird uns bei der Entwicklung des Maintenance-Konzepts für ein batterieelektrisches Flugzeug sowie bei der Maintenance-Planung und den Schulungsprogrammen unterstützen. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit diesem zuverlässigen Partner den Wandel in der nachhaltigen Luftfahrt voranzutreiben“, sagt Markus Kochs-Kämper, Vice President Engineering der Vaeridion GmbH.

Die Aero-Dienst GmbH ist eine Tochtergesellschaft der  ADAC SE, die für den Betrieb und die Wartung seiner Flotte von Flächenflugzeugen verantwortlich ist..

 

Folgen Sie uns auf X
Liken Sie uns auf Facebook

 

Weitere News von der EBACE 2024:

Lilium zeigt seriennahes Mock-up des Lilium Jets auf der EBACE

Dassault stellt die erste Serien-Falcon 6X auf der EBACE aus

BAZL genehmigt Jet Aviation die Drohnen-Nutzung in der Maintenance

G650/G650ER: Die weltweite Flotte erreicht eine Million Flugstunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.