Homepage » General Aviation » Die AERO 2021 rutscht auf einen neuen Termin

Die AERO 2021 rutscht auf einen neuen Termin

Es gibt einen revidierten Termin für die AERO 2021. Die Messe Friedrichshafen hat die AERO verlegt, um Terminkollisionen mit anderen Luftfahrtevents zu vermeiden. Die AERO South Africa, die für Juli dieses Jahres geplant war, fällt auch der Coronakrise zum Opfer. 

30.04.2020

Das Static Display der AERO 2019 mit Pilatus PC-24 (Vordergrund) und Embraer Phenom 100E. © Messe Friedrichshafen

Nach der coronabedingten Absage der AERO 2020 hatte die Messe Friedrichshafen den Zeitraum 14. bis 17. April 2021 als neuen Termin für die AERO 2021 kommuniziert. Doch damit hätte es erneut eine Terminkollision mit der Aircraft Interiors Expo in Hamburg und Sun ’n Fun in Lakeland, Florida, gegeben.

Keine Überschneidung mehr

Da eine andere geplante Veranstaltung in Friedrichshafen jedoch jetzt nicht weiter verfolgt wird, konnte die Messeleitung einen neuen AERO-Termin zu einem späteren Zeitpunkt festgelegen. Die AERO 2021 wird nun vom 21. bis zum 24. April 2021 stattfinden und damit so spät im April wie seit Jahren nicht mehr. „Wir kommen damit einem vielfach geäußerten Wunsch von Ausstellern und Besuchern entgegen, die um die Terminoptimierung gebeten haben“, begründet AERO-Bereichsleiter Roland Bosch die Verschiebung des Messetermins.

Nach der Absage der eigentlich für diesen Juli geplanten zweiten Ausgabe der AERO South Africa hat die Messe Friedrichshafen auch für diese Messe einen neuen Termin festgelegt: Die AERO South Africa wird vom 08. bis zum 10. Juli 2021 auf dem Flugplatz Wonderboom in Pretoria stattfinden.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Vorhang auf für 14 Tage geballte General Aviation!

Wegen Coronavirus: Die AERO 2020 wird verschoben!

Daher bringt die TBM 940 zur AERO nach Friedrichshafen

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.