Homepage » General Aviation » Die EASA hat das erste reine Elektroflugzeug zugelassen!

Die EASA hat das erste reine Elektroflugzeug zugelassen!

Die SW 128Velis Electro des slowenischen Herstellers Pipistrel hat Luftfahrtgeschichte geschrieben: Die EASA hat das Muster als das weltweit erste Elektroflugzeug zugelassen. Das Muster ist vor allem für das Pilotentraining gedacht. 

10.06.2020

Die Velis Electro von Pipistrel ist das erste weltweit zugelassene Serienflugzeug mit Elektroantrieb. © Pipistrel

Nun ist es doch geschafft: Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat dem slowenischen Elektroflugzeug Pipistrel Velis Electro als ersten Elektroflugzeug der Welt die Zulassung erteilt. Die Zulassung trägt die Nummer EASA.A.573 und wurde am 10. Juni 2020 ausgestellt.

„Dies ist ein aufregender Durchbruch“, sagte EASA-Exekutivdirektor Patrick Ky. „Dies ist das erste Elektroflugzeug, das die EASA zugelassen hat, aber es wird sicherlich nicht das letzte sein, da die Luftfahrtindustrie neue Technologien zur Reduzierung von Lärm und Emissionen und zur Verbesserung der Nachhaltigkeit der Luftfahrt verfolgt.“

Zulassung war für die AERO geplant

Eigentlich hatte der slowenische Hersteller Pipistrel die Zulassungsurkunde bereits auf der AERO 2020 in Empfang nehmen wollen – doch dann kam Corona, die AERO fiel aus, und die Zulassung verzögerte sich. Ein für diesen Anlass gedrehtes Video wurde versehentlich im April auf Youtube veröffentlicht und wieder entfernt.

Die doppelsitzige Velis Electro wurde auf Basis der Zelle der zweisitzigen Virus SW 121 in der CS-VLA-Kategorie entwickelt, deswegen lautet ihre interne Modellbezeichnung auch Virus SW 128 (Velis Electro). Sie verfügt über ein maximales Abfluggewicht von 600 Kilogramm und die gleiche Spannweite von 10,50 m wie die SW 121. Der 100 PS (74 kW) starke Verbrennungsmotor Rotax 912S3 der Virus wurde durch einen 57,6 kW-Elektromotor des Typs Pipistrel E-811-268MVLC ersetzt, der eine Dauerleistung von 49,2 kW bei 2.350 Umdrehungen pro Minute erreicht. Die EASA hatte den Motor erst am 18. Mai dieses Jahres zertifiziert.

49 kW Dauerleistung bei 2.350 U/min

Zwei parallel geschaltete und flüssiggekühlte Pipistrel PB345V124E-L-Lithium-Ionen-Batterien mit 345 Volt speichern die für den Flug notwendige Energie. Die maximale Flughöhe der Velis Electro beträgt laut Zulassungsdaten 12.000 Fuß.

Ivo Boscarol, der Gründer und Hauptgeschäftsführer (CEO) von Pipistrel sagte:„Die Musterzulassung der Pipistrel Velis Electro ist der erste Schritt zur kommerziellen Nutzung von Elektroflugzeugen. Er ist notwendig, um eine emissionsfreie Luftfahrt zu ermöglichen. Sie ist wesentlich leiser als andere Flugzeuge und produziert überhaupt keine Abgase. Es stimmt optimistisch – auch andere Konstrukteure von Elektroflugzeugen – dass eine Musterzulassung von Elektromotoren und Flugzeugen überhaupt möglich ist.“ Die Zulassung der Velis Electro hat die Firma in nur drei Jahren geschafft.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Elektroflug: Kilowatt statt PS!

GKN Aerospace liefert die Flügel für das Elektroflugzeug Alice

Loganair will ab 2023 erste Elektroflug-Linienflüge anbieten

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.