Homepage » General Aviation » FlyingBasket testet Frachtdrohne in Turin

FlyingBasket testet Frachtdrohne in Turin
premium

In Zusammenarbeit mit der italienischen Post und dem Aerospace-Konzern Leonardo hat das Drohnen-Unternehmen FlyingBasket bei einem Pilotprojekt demonstriert, dass Drohnen auch in dicht besiedelten urbanen Gebieten für logistische Aufgaben eingesetzt werden können. 

30.12.2021

In Turin flog die FB 3-Drohne von FlyingBasket auch außerhalb der Sicht des Bedieners. © FlyingBasket

Der Drohnenhersteller FlyingBasket aus St. Ulrich in Südtirol hat vor Weihnachten in der norditalienischen Großstadt Turin einen ersten Flugtest in städtischem Gebiet durchgeführt. Dieser Flug war Teil eines Pilottests und einer Logistk-Demonstration in Zusammenarbeit mit dem Aerospace-Konzern Leonardo und der italienischen Post (Poste Italiane).  Die von FlyingBasket entwickelte und gebaute eVTOL-Frachtdrohne FB3 mit einer Nutzlast von 100 Kilogramm ist schon seit 2020 im gewerblichen Einsatz, als FlyingBasket die erste Betriebsgenehmigung für die Durchführung komplexer logistischer Missionen in dünn besiedelten Gebieten...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.