Homepage » General Aviation » Lilium lässt einen Vertiport in Orlando bauen

Lilium lässt einen Vertiport in Orlando bauen

In Orlando in Zentralflorida soll der erste Vertiport für das Flugtaxi Lilium Jet in Nordamerika entstehen. Er soll seinen Betrieb schon 2025 aufnehmen und den ersten Baustein in einem ganzen Netz von Drehkreuzen für die künftige Urban Air Mobility bilden.

13.11.2020

Der Lake Nona Vertiport soll der erste Stützpunkt von Lilium in Nordamerika werden. © Lilium

Die Stadt Orlando im US-Bundesstaat Florida ist aufgrund ihrer hohen Dichte an Vergnügungsparks und wegen ihres riesigen Kongresszentrums ein Anziehungspunkt für Touristen und Geschäftsreisende aus aller Welt. Auch die Geschäftsluftfahrtmesse NBAA-BACE findet regelmäßig dort statt. Im vergangenen Jahr zählte der Orlando International Airport über 50 Millionen Passagiere. Die Region beherbergt jährlich rund 75 Millionen Übernachtungsgäste.

Lilium Jet

Das Start-up-Unternehmen Lilium aus Oberpfaffenhofen bei München hat sich nun mit dem US-Immobilienentwickler Tavistock Development Company zusammengetan, um in Lake Nona, unweit des Orlando International Airports, seinen ersten Vertiport in Nordamerika zu bauen. Im Einzugsgebiet des Airports, das Lilium mit einem 300-Kilometer-Radius definiert, leben rund 20 Millionen Menschen. Dr. Remo Gerber, der Chief Operating Officer (COO) von Lilium, sagte: „Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Tavistock und den Aufbau von Floridas erstem elektrischen Hochgeschwindigkeits-Transportnetz, mit Fokus auf Zentralflorida. Unser Vorhaben zeigt, dass regionale Hochgeschwindigkeits-Luftmobilität durch private Initiativen aufgebaut werden kann. Gemeinden wie Lake Nona, von denen aus auch Orlando und dessen internationaler Flughafen bedient werden kann, können jetzt selbst entscheiden, ob sie eine Anbindung an ein Hochgeschwindigkeits-Verkehrsnetz wünschen.“

Ehrgeizige Leistungsparameter

Lilium entwickelt und baut ein fünfsitziges Fluggerät, das senkrecht startet und landet. Es wird von 36 elektrischen Antriebseinheiten angetrieben, die sowohl in den Canards als auch in der Tragflächen integriert sind. Das Lilium-Team hat ausgerechnet, dass sein Fluggerät eine maximale Geschwindigkeit von 162 Knoten (300 km/h) erreichen kann und eine maximale Distanz von 162 nautischen Meilen (300 Kilometer) nonstop überbrücken kann.

In Lake Nona soll eine Aerotroplis entstehen, also ein Zentrum für luftfahrtaffines Gewerbe, das Tavistock geplant hat und entwickelt. Der Immobilienentwickler will verschiedene, standardisierte Vertiports konstruieren, die sich zwar in ihrem Aussehen unterscheiden, damit sie sich in ihre Umgebung optimal einfügen, aber über eine identische Funktionalität verfügen. Die Unternehmen haben mitgeteilt, dass die geplanten Vertiport-Standorte noch von der US-Luftfahrtbehörde FAA, dem Transportministerium von Florida und anderen Behörden genehmigt werden müssen. Auch ist der Lilium Jet noch nicht zugelassen, er sei aber im Zulassungsprozess bei der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) und der FAA.

Die beiden Firmen planen, ab 2025 die ersten Flüge vom Lake Nona Vertiport anzubieten.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Lilium erhält weitere Investitionen in Höhe von 240 Mio. US-Dollar

Lilium Jet-Prototyp bei Brand schwer beschädigt

Lilium Jet erhält 90-Millionen-Dollar-Investment

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.