Homepage » Helikopter - news » Frankreich ordert acht zusätzliche H225M

Die französischen Luftstreitkräfte erhalten acht weitere H225M. Die Rüstungsbeschaffungsbehörde konnte diesen Auftrag erteilen, da sie über zusätzliche Mittel im Rahmen eines Unterstützungspaketes der französischen Regierung für die nationale Luft- und Raumfahrtindustrie verfügen darf.

16.04.2021

Das französische Verteidigungsminsterium hat acht zusätzliche H225M bestellt. © Airbus Helicopters

Frankreich unterstützt die nationale Luft- und Raumfahrt-Industrie, die durch die Covid-19-Pandemie in eine Krise geraten ist. Behörden und Regierungsstellen ziehen geplante Aufträge für Luftfahrzeuge vor oder ersetzen ältere Fluggeräte früher als bislang geplant. Die Armée de l’Air et de l’Espace kommt sogar in den Genuss, Fluggeräte zu bestellen, die zuvor nicht ganz oben auf der Prioritätenliste standen.

Zusätzliche Mittel für die Beschaffung

Die französische Verteidigungsministerin Florence Parly hat nun bekanntgegeben, dass die Rüstungsbeschaffungsbehörde DGA (Direction Générale de l’Armement) acht zusätzliche Hubschrauber des Typs H225M bei Airbus Helicopters bestellt hat. Außerdem hat die DGA einen weiteren Prototyp der Drehflügler-Drohne VSR700 für die französische Marine in Auftrag gegeben.

Der Prototyp der Helikopterdrohne VSR700 ist am 28. Juli 2020 zum ersten Mal autonom geflogen. © T. Rostang/Airbus Helicopters

Bruno Even, der Hauptgeschäftsführer (CEO) von Airbus Helicopters, sagte: „Wir sind der französischen Regierung sehr dankbar für die Unterstützung der Luftfahrtindustrie durch das Konjunkturprogramm. Dies ist eine Win-Win-Situation, da die Flugzeuge einen echten operativen Bedarf der französischen Streitkräfte erfüllen und Airbus Helicopters mit diesem Auftrag mittelfristig Arbeitsplätze und Schlüsselqualifikationen sichern kann. Die französischen Streitkräfte stehen vor immer größeren und vielfältigeren Herausforderungen, und ich bin zuversichtlich, dass die H225M dank ihrer hervorragenden Reichweite und Mehrzweckfähigkeit ein effizienter und zuverlässiger Aktivposten sein wird. Auch die VSR700 ist ein wichtiges Programm. Sie wird der französischen Marine eine äußerst fähige autonome Plattform zur Verfügung stellen und den Weg für künftige unbemannte Systeme im Portfolio von Airbus Helicopters ebnen.“

Nach Angaben des Herstellers werden diese Aufträge 960 Arbeitsplätze für die nächsten drei Jahre bei Airbus Helicopters und seinen Zulieferern sichern. Zu den Zulieferfirmen für die H225M zählen  unter anderem der Triebwerkshersteller Safran Helicopter Engines sowie der Technologiekonzern Thales, der Avionik und Kommunikationssysteme liefert. Die Auslieferung der ersten H225M aus diesem Auftrag soll ab 2024 erfolgenn.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

H225M Caracal erreicht 100.000 Flugstunden

VSR700-Demonstrator flog erstmalig ohne Sicherheitspilot

Frankreich zieht Airbus A330 MRTT-Beschaffung vor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.