Homepage » Helikopter - news » NHC Northern Helicopter verstärkt ihr Windpark-Geschäft

NHC Northern Helicopter verstärkt ihr Windpark-Geschäft

Die Northern Helicopter GmbH (NHC Northern Helicopter), ein Tochterunternehmen der DRF Luftrettung, hat mitgeteilt, dass sie zum 1. August 2020 die Luftrettung für vier weitere Offshore-Windparks übernehmen wird.

19.06.2020

NHC Northern Helicopter übernimmt zum 1. August 2020 die Luftrettung für vier weitere Windparks. © Northern Helicopter

Fliegerisch ist die Offshore-Luftrettung eine Herausforderung, besonders bei Nacht und schlechtem Wetter. Offshore-Rettungshubschrauber von NHC Northern Helicopter aus Emden stehen 365 Tage im Jahr rund um die Uhr für die Offshore-Rettung in Bereitschaft. Das Unternehmen aus Emden hat jetzt Verträge mit den Windpark-Betreibern Veja Mate Offshore Project GmbH, OWP Nordergründe GmbH & Co. KG, OWP Butendiek GmbH & Co. KG und Ocean Breeze Energy GmbH & Co. KG unterzeichnet, nach denen der Hubschrauberbetreiber in deren Windparks die Luftrettung in den nächsten drei Jahren sicherstellen wird. NHC Northern Helicopter wird auch eine Notfallleitstelle zur Verfügung stellen und die Einsätze koordinieren. Der Vertrag beinhaltet eine Verlängerungsoption für weitere zwei Jahre.

Die vier Offshore-Windparks Veja Mate, Nordergründe, Butendiek und BARD Offshore 1 liegen in der deutschen ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) der Nordsee und sind zum Teil 100 Kilometer vom Festland entfernt. Insgesamt stehen in diesen Parks 245 Offshore-Windkraftanlagen.

Rettungsradius von 100 Kilometern

Die DRF Lufrettungs-Tochter NHC Northern Helicopter ist seit mehr als zehn Jahren auf die akut- und notfallmedizinische Versorgung sowie den Transport von verletzten und erkrankten Personen aus den Offshore-Windparks spezialisiert. Zusammen mit ihren Partnern bietet das Unternehmen das ganzheitliche Rettungskonzept WINDEAcare für die Offshore-Luftrettung an. „Für unsere Mitarbeiter und Dienstleister auf hoher See geht es bei einem medizinischen Notfall um zuverlässige, schnelle und qualifizierte Hilfe. Wir haben uns deshalb für NHC Northern Helicopter entschieden“, sagte Stefan Klett, der Geschäftsführer der Veja Mate Offshore Project GmbH.

An Bord jedes Offshore-Rettungshubschraubers von NHC Northern Helicopter befindet sich modernste notfallmedizinische Ausrüstung zur Behandlung und Überwachung der Patienten. Zu diesen zählen unter anderem ein Beatmungsgerät, mobiles Ultraschall und Monitoring. Die fliegende Crew besteht aus zwei Piloten und einem Windenführer, die medizinische Besatzung aus einem Notfallsanitäter und einem Notarzt. Beide sind darauf trainiert, im Notfall Verletzte speziell auf See aus großen Höhen zu retten. Offshore-Windkraftanlagen haben eine Höhe von mehr als 100 Metern. Eine Bergung per Hubschrauber ist häufig die einzige Möglichkeit, Verletzte von den Windkraftanlagen zu bergen, außerdem stellen die Helikopter die schnellste Möglichkeit dar, einen Verletzten oder Erkrankten zur weiteren Behandlung ans Festland zu bringen.

„Mit dem neuen Vertragsabschluss zeigt sich das Vertrauen, dass die Offshore-Windindustrie uns und unserem Rettungskonzept entgegenbringt“, kommentierten die beiden NHC-Geschäftsführer Armin Ortmann und Christian Müller-Ramcke den Vertragsabschluss.

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Airbus: Windparks sind großer Markt für Hubschrauber

Honeywell prognostiziert einen stabilen Helikoptermarkt

Babcock schnappt Bristow Offshore-Auftrag weg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.